Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Sonntag, 14. Mai 2017

Lebe wohl, meine Schöne!

Katze Baby
Katze Baby
Heute ist wieder so ein Tag, den ich hasse. Denn ich mußte von einer ganz lieben Person Abschied nehmen. Denn meine liebe Freundin Baby, sie ist nicht mehr. Gestorben. Wenigstens war ich dabei. Anders als bei Kater Blacki, der einfach nicht mehr nach hause kam.

So bleibt mir an diesem Tag nur, Dir zum Gedenken diese Zeilen zu schreiben. Kater Tobi, Dein Kuschelfreund hilft mir dabei. Passend regnet es draußen.

Ach Baby. Du bist noch nicht einmal ein Jahr geworden. Schon Dein Start ins Leben wurde Dir nicht leicht gemacht! Das war noch in Dieskau. Aber Dieskau kennst Du nur aus Karton und Wohnung. Deine Mutti konnte oder wollte mit Dir nicht viel anfangen. Mit Dir armen zarten Würmchen. Kaum Milch wollte sie Dir geben, höchstens mal sporadisch. Zum Glück gab es noch die Kitti, die auch gerade Junge hatte. Dort durftest Du dann Trinken. Während Kittis Kinder die Milch Deiner Mutter geießen durften. Verkehrte Welt war das. Zum Glück bildeten die beiden Mütter eine Spielgemeinschaft. So hattest Du die Kater Tobi und Luci mit Katze Morle zu Spielgenossen. Die waren zwar sehr viel größer als Du, aber das hat Dich nicht gestört. Und die anderen auch nicht. Kitti hatte immer aufgepaßt, daß die anderen Rabauken nicht zu grob wurden. Du zartes Wesen, wie Du nun einmal warst.
Ja, den Rückstand im Wachstum hast Du nie mehr aufholen können. Aber die Freundschaft blieb bis zu Deinem Tode bestehen.

Baby, Du warst ein echter Sonnenschein! Immer gut drauf und für Schabernack zu haben! Mit schlechter Laune habe ich Dich nie erlebt.
Nach Deinem Umzug als Klein-Baby mit Familie nach Baalberge war es Dir eine Freude, zu kuscheln. Egal wo, egal wann, egal, ob Du das Fernsehbild verdecktest. Du hast gerne im Garten gespielt. Zwischen den Tomaten und Blumen. Beim Anpflanzen der Kräuter warst Du mit dabei. Mit der Schubkarre zu fahren, das war Dir ein Spaß! Auch hast Du geliebt, an der Fuhne im Gras zu liegen und zu schauen, wie die Menschen am anderen Ufer unfähig waren, ihre Hunde unter Kontrolle zu halten.
Und so manch ein Blogbeitrag hier ist nur mit Deiner Hilfe entstanden. Meine kleine Muse.

Baby war eine echte Naschkatze! Da hat die kleine Maus die großen Kater und Katzen aber gekonnt vom Futter fern gehalten! Aber ich glaube, die haben Dir das gern verziehen. Denn Baby durfte im Katzen-Clan fast alles. Da hat sogar der große Kater Teddi mit Dir gekuschelt, wenn Du das so wolltest. Ach Baby, meine Kämpferin. Meine Zarte. Mein Licht.

Und dann: Krankheit, Tod in der Nacht. Draußen ist Gewitter. Selbst die Natur schenkt Dir ein Feuerwerk zum Abschied.
Ich glaube, auf diesen Abschied hättest Du gern verzichtet. Und wir auch. Auf diese Stille im Haus. Heute am Morgen. Schweigen im Katzen-Clan, selbst Teddi, der sonst die Meute fordernd ruft, ist seltsam ruhig.

Baby hat das Leben geliebt. Und wir jede einzelne Minute mit Dir! Wir danken Dir, meine Schöne, daß Du uns so viel Freude geschenkt hast!

Lebe wohl, meine Zarte! Grüße die anderen Katzen im Katzen-Himmel, die uns bereits verlassen haben!
Du wirst uns fehlen!


In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email