Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Mittwoch, 30. April 2014

Auf zu Walpurgis! Oder doch zu Beltane?

Mit Musik und Hexen-Tänzen feiern die Menschen im Harz und woanders in der Nacht zum 1. Mai die Walpurgisnacht.

Doch was ist denn eigentlich dieses Walpurgis?

In der Walpurgisnacht wird traditionell der Winter ausgetrieben.

Heißt es.

Deshalb wird in den Mai getanzt. Oder mit großen Feuern wird der Frühling begrüßt.

Sagt man.

Heute ist Walpurgis ein riesiges Touristenspektakel, welches auf uralten heidnischen Bräuchen und Aberglauben wurzeln soll.

Am Vorabend des Mai sollen die Hexen auf Besen zum Berg Brocken geritten sein, um sich dort am Höllen-Feuer mit dem Teufel zu paaren.

Doch warum trägt dieses Walpurgis dann den Namen einer Nonne?

Diese Walpurga wurde um 710 in England geboren, war Schwester der heiligen Brüder Willibald und Wunibald. Sie war die Begründerin des Benediktinerinnen-Klosters in Heidenheim.
Nach ihrem Tod am 25. Februar 779 wurden Walpurgas Gebeine nach Eichstätt in Bayern gebracht. Aus der Steinplatte, auf der ihre Reliquien ruhen, soll alljährlich eine ölähnliche Flüssigkeit quellen - das Walpurgisöl, das gegen alle Anfechtungen des Leibes und der Seele wirken soll.
Dieses Öl wird in kleinen Fläschchen an die Gläubigen verkauft.

Wunder? Oder Hexenwerk?

Was hat dies mit dem heutigen Spektakel auf dem Brocken im Harz zu tun?

Goethe hat in seinem Faust die Walpurgis-Feier auf dem Brocken hoffähig gemacht und damit den Grundstein für das heutige Massen-Ereignis gelegt.

Auf dem Brocken - wer es nicht weiß: der höchste Berg im Harz - gab es die erste für Touristen
organisierte Walpurgisfeier im Jahr 1896. Ab 1899 konnten die Gäste sogar mit der Eisenbahn den Berg hinauffahren. Schon zwei Jahre später beendete der Brocken-Besitzer Fürst von Stolberg-Wernigerode, dem Spaß per Dekret ein Ende.
Ob die Hexen an dieser Entscheidung beteiligt waren, kann ich nicht sagen.
Aber die Brocken-Bahn fährt heute wieder unter Volldampf.

Heute ist jedenfalls Walpurgis im Harz eine Riesen-Party und Geldmaschine. Es wird ungeniert gesoffen und Bratwurst und Roster wandern in Massen in die hungrigen Mägen.

Aber ob man auf dem Brocken heute Nacht noch echte ernsthafte Hexen treffen wird?

Falls ja, sage ich denen:

Don´t drink and steer a broom!

Ich will damit sagen: Setzt Dich nicht besoffen hinter das Steuer eines Besens.
Denn wer sich besoffen auf dem Besen durch die Lüfte bewegt, gefährdet seine Mit-Hexen und Menschen! Und eben auch uns mitfliegende Katzen!

Und wer will von uns Schnurr-Tigern verlangen, daß wir alle 9 Leben in einer Nacht verbraten müssen!


Die echten Hexen feiern wohl weniger Walpurgis, sondern eher Beltane.

Das nennt man auch Beltaine, Rudemas, Keltischer Sommer.
Richtig gelesen!

Denn es wird nicht wie so oft geschrieben der Winter vertrieben, sondern der erste Sommer-Tag (1. Mai) gefeiert!

Kelche, Blütenkränze und Feuer schaffen die richtige Stimmung und die Menschen tragen die Farben: Rot, Grün, Weiß.

Wie langweilig denken Sie nun?

Beltane ist das große Fruchtbarkeitsfest des Lebens und der Liebe. Es startet bei Sonnenuntergang des 30. April und dauert bis zum Sonnenaufgang des 1.Mai. Also in den Sommer hinein.

An diesem Tag werden bunte Farben getragen, es wird ein großer Festschmaus veranstaltet und alle Freunde und Verwandten kommen, um zu feiern.

Naja, und da es sich hierbei um ein Fruchtbarkeitsfest handelt....da wird es wohl nicht langweilig.

Interessant finde ich die Keltische Bedeutung des Festes:

Das keltische Blumenfest wird am 1 Tag des (keltischen) Sommers gefeiert. Dem 1. Mai und seinem Vorabend.

Ein Blumenfest? Und schon bekommt die rote Mai-Nelke des Tag der Arbeit am ersten Mai eine ganz neue Bedeutung! Man sollte aber auch hier nicht vergessen, warum es diesen tag der Arbeit gibt und warum der gerade heute solch eine Bedeutung hat!

Es gibt gesegnete Speisen wie Süßigkeiten, Süßspeisen, Kuchen, Kekse, Früchte!

Es gibt KEIN Fleisch!!! Das wird die unzähligen Wurst-Griller an diesem Tag aber ärgern!

Räucherwerk von Flieder und Apfelblüte gibt dem ganzen Fest die magische Stimmung und Reinigung.


Na dann, egal für welche Art von Feier Sie sich entscheiden: Haben Sie viel Freude daran!

Und wer vom Brocken mit dem Besen Richtung Osten unterwegs ist, der muß am 1. Mai unbedingt auf Burg Freckleben stoppen! 
Denn hier stehe ich mit meinem Marktstand auf dem Schäfer-Fest!

Also die Burg Freckleben gleich noch heute in das Navi-Gerät des Besens einprogrammieren!

Und für mich beginnt im Mai die schönste Zeit des Jahres.



Montag, 28. April 2014

Wochenrückblick...Haste mal 100 Euro?

Na, haben Sie meinen Wochenrückblick vermißt? Wir hatte ja Oster-Montag. Und diesen Feiertag mußte ich mir frei halten.

Und in der anderen Woche? Da hat mich meine Autowerkstatt total geschockt!

Denn der TÜV für meinen FIAT-Fiorino stand im April an. Und bei einem Alter von 4 Jahren und einer Laufleistung von nur 16000 km, da habe ich mir keine Sorgen gemacht. Aber die Werkstatt sollte trotzdem vorher noch eine Durchsicht machen. Was sollte schon kaputt sein?!

Falsch gedacht!

Eine Feder war gebrochen!

Und schon sind wir beim Aufreger der Woche:

Die Wahnsinns-Auto-Steuer-Idee des Herrn Albig!

Worum geht es dabei – mag gerade meine Leser im Ausland interessieren ? Wir Autofahrer sollen eine zusätzliche Abgabe zahlen, um die maroden Straßen zu sanieren. Gedacht wurden an 100 Euro im Jahr.

Doch wir zahlen doch schon Auto-Steuer und Mineralöl-Steuer für die Straßen! Und an der Umsatzsteuer verdient der Staat auch noch fleißig beim Tanken!

Solch dumme Ideen bringen mich echt auf die Palme!
Ich möchte hier betonen: Ich rase nicht! Deshalb fahre ich auch einen sparsamen FIAT Fiorina als Transporter, den ich Kater gern „Hundefänger“ nenne.
Ich laufe so viel wie möglich und lasse das Auto stehen, was man auch am Kilometerstand erkennt.

Jetzt soll ich für Straßen bezahlen, die unsere Regierungen seit Jahrzehnten vergammeln lassen?

Denn warum baut der Staat unser Straßen-Netz erst zu überteuerten Renn-Strecken aus, vergißt dabei die alten Brücken und Nebenstraßen?

Warum läßt der Staat dann diese teuren Neubaustrecken vergammeln, bis der erste Kleinwagen in den Schlaglöchern versinkt?

Ganz einfach:

Auto-Reparaturen bringen dem Staat über Umsatz-Steuer und Gewerbesteuer richtig Geld ein!
Stellen Sie sich vor, das Auto würde nie kaputt gehen!

Am besten ist, man rast die Karre gleich zu Schrott und muß sich eine neue kaufen. Da freut sich der Staat und die Auto-Lobby.

Neubaustrecken, je breiter und am besten mit vielen Brücken, die kosten dem Steuerzahler viel Geld. Bringen aber den Baukonzernen und Lobbyisten richtig Kohle ein.
Es werden Arbeitsplätze geschaffen sagt man. Auf mancher Großbaustelle kann man die Leute nicht fragen, ob sie gutes Geld bekommen. Weil die womöglich kein Wort in deutscher Sprache sagen können.

Und die Straßen und brücken sanieren? Wozu?

Der Neubau ist besser für den Politiker in den Medien, wenn er das Band zerschneiden darf. Oder haben Sie schon einmal einen Volksvertreter gesehen, der sich beim Ausbessern der Straße feiern lassen hat?

Eben.

Und bricht die Brücke wegen fehlender Wartung zusammen, dann ist es endlich Zeit für eine neue!
Am besten eine, die die Landschaft erschlägt und sich nicht wie der Vorgängerbau aus dem letzten Jahrhundert in die Umgebung einfügt.

Fakt ist: Unsere Straßen werden zu teuer für zu hohe Geschwindigkeiten gebaut. Vielleicht sollten wir einfach lernen, gelassener am Steuer des Automobiles zu werden. Denn manchmal ist man schneller, wenn man langsamer ist. Dann brauchen die Straßen nicht mehr so teuer ausgebaut zu werden. Und dann, dann können wir uns die Instandhaltung auch leisten.

Wird wohl aber ein frommer Gedanke bleiben. Denn solange sich Leute für ihre SUVs und Co. finanziell ruinieren und mit ihren vor Frust verzerrten Gesichtern durch das Land rasen und an die nächste Kredit-Rate denken...

… da keimen solch Ideen wie des Herrn Albig. Und werden zur brennenden Lunte am Pulverfaß des Auto-Mobilisten

Und die glücklichen Autofahrer sind oft die in den kleine und preiswerten Mobilen, die auch ruhig ein wenig älter sein dürfen.
Diese Auto-Lenker haben oft ein Lächeln auf den Lippen.

Achten Sie einmal darauf, wenn Sie an der Straße stehen!


Weiteres Thema der Woche: Die Krise in der Ukraine!

Eigentlich dachte ich einmal, die Menschen in Europa und Rußland würden nie wieder Krieg führen. Das aber ausgerechnet Rußland sich zu solch einem Kriegstreiber entwickeln würde!

Aber nix von Druschba und Mir!

Wenn der russische Bär Hunger hat, dann braucht er einen Snack. Hier ein Stück Krim, nun ein wenig Ost-Ukraine. Oder einen anderen Nachbarn.
Da stört es nicht, wenn das Filet schon ein wenig madig ist. Zum Beispiel durch pro-russische Patrioten Oder Terroristen? Separatisten? - Ich habe da noch keinen Begriff gefunden, der paßt. Denn irgendwie scheinen diese Maden am Fleische der Ukraine etwas von allem zu sein.
Und niemand weiß, in welche Länder sich dieses Geschwür fortsetzen wird.

Wenn Putin ernsthaft an Frieden in der Region interessiert wäre, bräuchte er seinen Bären nur an die Kette legen. Aber so schürt er den Hunger dieses Viehs, indem er den Pro-Russen in der Ukraine falsche Hoffnungen macht.
Denn liebe Separatisten, was erwartet Ihr denn eigentlich? Die Sowjetunion gibt es nicht mehr! Und bei Putin, geht es Euch dort wirklich besser?

Denn wer OSZE-Beobachter als Sklaven einfängt – pardon: heute sagt man Geisel dazu -  da frage ich mich, wie diese Leute zu allgemeinen Regeln und Gesetzen stehen.
Die OSZE, wo doch eigentlich auch Rußland mitmacht!

Und wo die Kriegs-Sprache beim Thema Ost-Ukraine immer deutlicher wird, die Anti-Terror-Einsätze der Ukrainer fortgesetzt werden, da kommen bei mir manchmal Zweifel, ob Putin die da in Slawjansk noch im Griff hat.

Denn im Krieg, da gibt es keine Menschenfreunde. Auch wenn sich Putin gern so präsentieren möchte.



Aber mit dem Bild in der Öffentlichkeit ist das so eine Sache. Da wollte doch die Polizei in New York zeigen, wie Bürgernah sie ist. Und hat gleich auf Twitter die Aktion gestartet, bei der man sich mit lauter netten Polizisten zeign sollte. Tolle Idee.
Was aber #myNYPD auf Twitter brachte, waren tausende Bilder von Bürgern mit weniger netten Polizei-Beamten. Die Polizisten haben sich regelrecht durch dieses Bilder-Meer geprügelt.

Dumm gelaufen? Oder doch nur unerschrocken Ehrlich?
Zumindest wird nun über dieses Thema gesprochen.



Weniger Ehrlichkeit hat dagegen die Textilindustrie in Bangladesch. Der Preisdruck auf die dortigen Textilfabriken in Bangladesch bleibt immer noch hoch. Auch ein Jahr nach dem Fabrik-Einsturz in Bangladesch.
Die Opfer haben immer noch keine Entschädigung bekommen. Wer Glück hatte etwas, wenn auch nur ein Trinkgeld.

Aber wie wir im Westen die Menschen in der Welt vergessen, wenn es um unser eigenes Ego geht, sieht man auch am Mount Everest. Nach der tödlichen Lawine wurden zwar Mount Everest-Expeditionen abgesagt. Aber im Grunde nur, weil die Sherpas Respekt für die Toten fordern und den Berg verlassen haben.


Wer das richtige Amt hatte, an den erinnert man sich dagegen gern. Egal, welche Position man dieser Person gegenüber einnehmen möchte. Dies konnte man am Sonntag in Rom sehen.
Denn die Päpste Johannes XXIII. und Johannes Paul II. wurden heiliggesprochen. Und wer denkt, die Moderne würde an der Institution Katholischer Kirche vorbeiziehen, der irrt. Denn die Heiligsprechung in Rom – die gab es im Internet sogar im Livestream!


Anderes Thema: Letzte Woche war der 30. Jahrestag der Anerkennung von HIV als Aids-Ursache.



Aber egal, schauen wir, was diese Woche bringt. Und da geht diese Woche schon ganz toll los!

Warum?

Heute ist Küß Deinen Partner Tag!

Na dann, viel Spaß dabei!!!


Samstag, 26. April 2014

Marktticker... Schäferfest und Frühlingsmarkt

Der April ist nun fast vorbei und der Mai läßt mit seinen Märkten grüßen!

Deshalb gibt es von mir wieder einige Markt-Empfehlungen für Sie:

Am 1. Mai ist auf Burg Freckleben bei Aschersleben das traditionelle Schäferfest! Hier treffen sich echte Schäfer und Wolle-Freunde aus nah und fern.
Mit offener Meisterschaft im Wett-Spinnen und anderem Programm.

Weiter geht es mit dem 3. Mai. Denn an diesem Tag ist in Merseburg auf dem Markt der Blumen-Markt! Dies ist ein bunter Markt, der mit bunten Blumen der Gärtner lockt. Auch macht das Gartenamt der Stadt Merseburg an diesem Tag diesen Platz wieder zu einem echten Hingucker!

Am 4. Mai ist unser Stand im Ausland. Besser in Thüringen. Denn an diesem Tag ist in der Stadt Buttstädt der Frühlingsmarkt. Mal sehen, wie die in Thüringen solch einen Markt gestalten.

Klar, daß mein Stand auf allen diesen Märkten ist! Und wer mich dort nicht besuchen kann, der shoppt eben auf meinem Online-Shop auf www.gourmieze.de!


Donnerstag, 24. April 2014

Wo kommt der Nebel her?

Raps im Nebel
Raps-Feld im Nebel-Dunst
Wo kommt denn eigentlich nur dieser Nebel her???

Heute am Morgen habe ich mir diese Frage gestellt, als ich bei meinem Rundgang im Garten gesehen habe, wie trocken dort alles ist! Das Foto oben ist noch viel zu gut. Denn die Nebel-Suppe war deutlich trüber.

Denn wir haben seit Monaten keinen echten Regen bekommen. Höchstens nur eine kurze Regen-Husche. Danach hat es dann weniger gestaubt. Aber das Gießen hat mir jener Niederschlag nicht abgenommen.

Und wo doch alles so trocken ist, wo holt sich der Nebel seine Feuchtigkeit her?

Will der mich etwa verhöhnen?! So wie man einem Unglücksraben in der Wüste das Wasser vor die Nase hält, ohne daß der einen einzigen Tropfen auf den Schnabel bekommt?

Denn aus dem Boden, da kann das Wasser für die Nebel-Brühe nicht mehr kommen.

Also ich finde, dieser Nebel ist schon sehr geheimnisvoll.

Wenn er so in der Morgendämmerung durch das Land wabert. Alles verschlingt und unter seinem düsteren Schleier versteckt......

... und niemand sieht, wie ich die Gießkannen schleppen muß!


Sonntag, 20. April 2014

Ostern auf Burg Wendelstein 2014

Ich wünsche allen meinen Lesern schöne Oster-Tage!


Gestern war ich mit meinem Stand auf der Burg Wendelstein bei Memleben an der Unstrut. Dort gab es einen schönen kleinen Regionalmarkt.

Deshalb hier ein kleiner Rundblick über den Markt....



Mittwoch, 16. April 2014

Marktticker: Ostern auf Burg Wendelstein

Ostern steht vor der Tür! Da kann man schon einmal sein Ausflugsprogramm planen.

Wie wäre es mit einem Ausflug an die Grenze zwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen? Auf der Burg Wendelstein bei Memleben gibt es am

Oster-Samstag, den 19. April

einen schönen regionalen Oster-Markt!

Das Wetter soll an diesem Tag wundervoll werden. Da brauchen wir nicht wie im letzten Jahr zu Ostern den Schnee schippen (siehe Video):



Natürlich ist mein Marktstand auf diesem Markt mit dabei!

Also los! Ostern geht es nach Wendelstein auf die Burg!



7. Leipziger Wollefest & Stoffmesse


Schade, alles ist irgendwann einmal vorbei. War aber echt schön, daß 7. Leipziger Wollefest und Stoffmesse in der Neuen Messe Leipzig.

Hier gab es wirklich ein buntes Feuerwerk an Farben der verschiedenen Wolle-Arten und Stoffe, wie dies der Veranstalter versprochen hatte.
Wohl auch durch die bunten Farben angelockt, kam zahlreiches gut gelauntes Publikum aus ganz Deutschland, der Schweiz, Ungarn und anderen Ländern! Und wer sich amüsiert, der kauft auch.
Und so waren die Taschen und Trollis bald voll mit allem Zubehör, was man zum Stricken, Häkeln oder Nähen so braucht.
Oder meinen Köstlichkeiten.

Ich glaube, der Geldautomat auf diesem Wollefest hatte auch tüchtig zu tun. Selbst dort habe ich Schlangen gesehen.

Auch war die Zone der Verdammten nicht gerade überfüllt.
Was das ist?
Das ist der Platz in den Einkaufszentren, wo Frau auf einer Bank ihren Mann parkt. Damit der beim Shoppen nicht so nörgelt und stört. Aber gerade nah genug ist, um die Taschen dort zu deponieren. Damit Frau wieder beide Hände frei hat, um noch mehr zu kaufen.
Schauen Sie den Männern in diesen Zonen einmal in die Gesichter und Augen! Dieses Elend!
Wenn diese Zone der Verdammten leer ist, dann haben sich auch die Männer amüsiert. Ein gutes Zeichen!

Und nun kann ich es ja verraten: Ich kann nicht stricken! Dazu sind meine Pfötchen zu klein dazu.
Wir Katzen spielen lieber mit den Knäueln. Oder helfen Frauchen beim Wickeln der Wolle.
Aber auch ich bin auf meine Kosten gekommen und habe auf diesem Wollefest Beute gemacht:

Shopping-Beute
Meine Shopping-Beute beim Wolle-Fest in Leipzig

Es soll also kein Besucher soll sagen, er habe dort nichts gefunden!

Die beiden Stempel habe ich mir machen lassen. Denn die Schrift ist bei diesen richtig groß.
Und der Gestiefelte Kater hat noch einen langen Weg vor sich. Denn den habe ich für eine sehr gute Freundin in den USA gekauft. Ich hoffe, der wird nicht so schnell seekrank oder hat Flugangst. Aber einen echten Helden dürfte das nicht stören...

Also ich kann hier voller Ehrlichkeit sagen: Dieses Wolle-Fest war rundum gelungen! Eine Freude für die Besucher und die Stände.
Und in der Glashalle der Neuen Messe Leipzig war es schön hell und niemand hatte Sorgen, daß uns der Regen wie im vergangenen Jahr die Suppe verwässern könnte.
Ich glaube, daß hat allen gefallen.

Und ich?

Ich freue mich jedenfalls schon auf das nächste Wolle-Fest in Leipzig! Ein Festival der Farben!


Mehr Informationen gibt es auf www.leipziger-wolle-fest.de




Freitag, 11. April 2014

Der Countdown läuft.... zum Leipziger Wollefest

Neue Messe Leipzig heute am Morgen
Neue Messe Leipzig heute am Morgen...
Der Countdown zum Leipziger Wollefest und Stoffmesse läuft!

Heute begann schon am frühen Morgen der Aufbau der ersten Stände und wo die Glashalle der Neuen Messe in Leipzig so früh noch ziemlich leer war, da wurde das Bild stündlich bunter!

Denn Morgen geht es los - ein Feuerwerk der Farben wird dem Besucher versprochen!

Denn hier trifft sich alles, was spinnt, strickt, näht, filzt ..... und, und, und! Klar, daß man hier seine kreativen Vorräte wieder auffüllen kann!

Also dann bis zum Samstag! Oder Sonntag, denn da haben wir unsere Stände auch noch einmal offen!

Mehr zum Wollefest gibt es hier: www.leipziger-wolle-fest.de !


Mittwoch, 9. April 2014

Marktticker: Leipziger Wolle-Fest und Stoff-Messe

Neue Messe Leipzig
Eingang Neue Messe Leipzig

Am kommenden Wochenende gibt es in Leipzig ein besonderes Event! Am 12. und 13. April ist in der Glashalle der Neuen Messe Leipzig das

7. Wolle-Fest & Stoff-Messe!

Hier gibt es alles, was das Herz des Wolle-Freundes begehrt! Und damit auch die Männer, auf ihre Kosten kommen, gibt es unseren Stand mit Männer-Quengel-Ware zwischen all der Wolle und den schönsten Stoffen! Denn wir sind mit unserem Stand mit unseren Marmeladen, Blüten-Gelees, Kräutern in Öl und Salz oder Alkohol und mehr dabei!

Letztes Jahr ist das Fest in Markkleeberg leider dem Regen zum Opfer gefallen, wie man hier sehen kann:



Aber in diesem Jahr ist das Wolle-Fest nicht nur wieder in Leipzig, sondern auch an einem hochkarätigen Standort unter Dach! Und in dieser Glashalle der Neuen Messe Leipzig können die Farben der Garne und Co. so richtig strahlen!
Also mehr geht nun wirklich nicht.

Mehr zum Wolle-Fest gibt es auf

www.leipziger-wolle-fest.de

Das Wolle-Fest ist durch die Messe an das neue S-Bahn-Netz rund um Leipzig gut angeschlossen und erreichbar. Oder Sie kommen mit der Straßenbahn! Oder direkt über die Autobahn!

Den Flyer zum Wolle-Fest gibt es hier:

http://data9.blog.de/media/852/7677852_afd892ed96_d.pdf

Also ich freue mich auf dieses Fest, denn als Kater ist Wolle einfach unwiderstehlich für mich!

Los! Sie kommen auch auf das Wolle-Fest!

Wir freuen uns auf Sie!



Dienstag, 8. April 2014

Mein Chai Latte a la Gourmetkater!

Als Kater, da stehe ich auf Milch! Und natürlich auch auf Getränke, die Milch enthalten.

Da kommt mir das Kult-Getränk Chai Latte genau richtig vor meinen Gaumen!
Das macht munter und schmeckt jeder Naschkatze!

Und die Zubereitung ist schnell und einfach. Was brauche ich für Chai Latte a la Gourmetkater?

Die Zutaten:

  • 1 Tasse Chai Tee 
  • 1/2 Tasse Milch
  • Gourmetkaters Glühwein-Gewürz  Das enthält schon den nötigen Zucker. Ohne das wird es kein Chai Latte a la Gourmetkater!!!


Gourmetkaters Glühwein-Gewürz
Gibt es auf www.gourmieze.de !!!
Die Zubereitung:

Die angegebenen Zutaten reichen für eine große Tasse.

Den Schwarzen Tee etwas stärker kochen, als wenn man den pur trinken möchte.

Parallel dazu etwas Milch erwärmen, mit meinem Gourmetkaters Glühwein-Gewürz süßen und aufschäumen. das geht am besten mit einem Stabmixer.

Die Milch in die Tasse mit dem Tee geben und leicht umrühren.

Fertig! Das schmeckt mir!
Da kann mein Schälchen nicht groß genug sein!


Montag, 7. April 2014

Wochenrückblick.... Wetten daß?!

Was war eigentlich los letzte Woche?

Viel! - sagen Sie?

Ja aber was war so bedeutend, daß man sich heute noch daran erinnert?

In der Türkei feierte sich Erdogan mit seiner AKP als Sieger der Wahl. Und auch seine Anhänger in Deutschland bejubeln ihren Helden.
Ein Held, der laut Aussage dieser Erdogan-Jünger die Türkei wieder zu einer Großmacht aufbauen will.

Eine Großmacht Türkei?

Da klingelt etwas bei mir. Da war doch etwas im Geschichtsunterricht!

Die Türken vor Wien und halb Europa! Zu diesem Besuch hatten wir aber nicht geladen.

Klar, die Türkei will unbedingt in die EU. Auch schon wegen des Binnenmarktes. Doch ist Erdogans Weg der richtige? Ein Weg, den wir Europäer auch bereit sind mitzugehen?

Ich glaube nicht.

Denn mein Bild von Europa steht für Freiheit, Brüderlichkeit und mehr. Eben auch die Freiheit der eigenen Meinung!

Paßt uns hier ein Mann, der sein Volk verdummen will, indem er diese Meinungsfreiheit – gerade die der kritischen Stimmen gegen ihn – kappt und Twitter zusammen mit Youtube sperrt?
Und das Volk freut sich noch darüber und wählt diesen Radikalen Führer?! Das ist mir ehrlich gesagt unverständlich.

Außer, man ist zu faul zum Denken. Dann braucht man eben einen starken Führer, der das Denken übernimmt.
Das Problem haben wir Deutschen eben auch noch nicht überwunden.
Aber wo Dummheit so schön bequem ist, da gibt es aus der Türkei doch noch Hoffnungsschimmer:
Das Oberstes Gericht erklärt das Twitter-Verbot für illegal. Ebenso hebt die Justiz die Youtube-Sperre auf.

Aber ist die Türkei – eben auch gerade nach dieser Wahl – reif und bereit für einen Beitritt zur EU?

Also ich persönlich will da nicht daran glauben. Denn Großmächte haben in meinen Augen keinen Platz in der Europäischen Union. Weder eine türkische, noch eine deutsche, noch eine andere.

Aber: Wetten daß?!....Dies den Erdogan kaum stören wird?

Da reicht uns schon die Schulden-Großmacht Griechenland. Gerade geben die Euro-Finanzminister neue Milliardenhilfen frei.

Wetten daß?! …. Dies nicht die letzte Finanzspritze für das bodenlose Faß Griechenland ist?

Da reicht mir schon das Pulverfaß am Rande Europas: Die Ukraine.
Ein Land, wo man aus Europa gar nicht so darauf schaute, wo man dachte, daß da schon nichts passieren würde....
….Ups, da war die Krim weg!

Nun streiten sich die Ukraine und Krim um die Rückgabe von Kulturgütern. Und garantiert gibt es da noch weitere Zank-Punkte.
Pro-russische Demonstranten stürmen nun schon wieder im Osten Verwaltungs-Gebäude!

Wetten daß?!... Wir noch tüchtig Probleme bekommen werden, wenn dort weiter von wem auch immer der Haß geschürt wird?

Ach Leute!

Das lesen der Schlagzeilen in der Welt will mir einfach keinen Spaß mehr machen.

Eine Studie besagt: Der Klimawandel vergrößert das Risiko für Bürgerkriege. Brauche ich dazu eine Studie um zu erkennen, wenn Wasser und Nahrung knapp wird, daß es da Zank gibt?
Das Geld für diese Studie hätte man besser in Bildung in Afrika, Asien oder wo auch immer einsetzen können.

Oder auch für Deutschland. Da sagt doch nun eine neue Pisa-Studie, daß unsere Fähigkeit für kreative Problemlösungen durchschnittlich ist!
Ja , das Winken aus dem Bus will gelernt sein. Und was nutzt das neue iPad, wenn man das Ding nicht eingeschaltet bekommt! Gut, dann kann wenigstens das E-Mail-Paßwort nicht geklaut werden!

Hat man deshalb so lange Zeit nicht gemerkt, wie unsere Banken Steuern hinterzogen haben? Der Fiskus ermittelt jetzt endlich gegen Dutzende Banken!
Banken, die uns in die Euro-Krise stürzten, die wir mit Steuergeldern aus ihrer Schieflage gerettet haben! Und nun bescheißen uns die Banker schon wieder?

Wetten daß?!.... Denen in ihrer Gier das vollkommen schnuppe ist?

Oder:

Der Mindestlohn kommt! Außer man ist unter 18. Oder lange Zeit arbeitslos. Oder was weiß ich sonst noch...

Und nun? Die schwächsten Glieder der Gesellschaft schon wieder vom Wohlstand abgegrenzt?

Wetten daß?! … Die Billigheimer nun nur noch junge Langzeitarbeitslose Leute einstellen, 6 Monate Billig-Lohn unter 8,50 Euro zahlen und dann diese Arbeitskräfte wieder entlassen?!
Ich denke da an Landwirtschaft und Gastronomie, die diese Lücke schamlos ausnutzen um richtig Profit zu machen! Oder der Tourismus im Saison-Geschäft.


Aber – Es gibt auch gute Nachrichten:

Es wir weniger Ritalin gegen ADHS verschrieben!

Bei vielen wird wohl ein geregelter Tag mit ausreichend Schlaf Wunder gewirkt haben. Und weniger Reizüberflutung durch Handy und Co.

Oder:

UN-Gericht verbietet Japan Jagd auf Wale! Und japan will sich daran halten – wenigstens für dieses Jahr!


Ein Eisending, welches zu seiner Bau-Zeit in Paris niemand haben wollte, hatte Geburtstag! Der Eiffelturm wird 125 Jahre alt!

Wetten daß?!  … Die Pariser heute knurrig werden, wenn man denen ihren Eiffelturm verschrotten wollte?

Auch gut:

Säbelzahn-Tiger-Zähne wurden in Niedersachsen entdeckt! Zum Glück sind die Viecher aber schon tot.


Es wurde ein zweites Signal bei der Suche nach der Blackbox des Fluges MH370 registriert. Wird man das Flugzeug doch noch finden?


Ach ja, wir hatten noch ein Jubiläum! Vor 40 Jahren gewann ABBA den Grand Prix d'Eurovision!

40 Jahre! Ach darum sehen die heute schon so alt aus!


Mut haben die Menschen in Afghanistan bewiesen! Riesige Schlangen vor den Wahl-Lokalen! Das bei der Terror-Gefahr durch die Taliban!
Voller Stolz haben die Leute nach der Wahl ihre blauen Zeigefinger gezeigt!
Wie gefährlich das dort ist, zeigte ja auch wieder der Mord an der deutschen Fotografin Anja Niedringhaus.

Mir fiel auf: Die Wahl-Urnen waren nicht so glasklar wie damals bei der Krim-Abstimmung, wo man genau das Kreuz sehen konnte, wenn der Zettel in die Urne fiel.


Und dann auch noch diese Meldung:

Das ZDF stellt den Show-Saurier "Wetten, dass..?" ein!

Endlich ist dieses unsäglich langweilige Format am Ende!

Aber ich befürchte: Das Monster kommt bestimmt irgendwann wieder zurück?!

Wetten daß?!.. 


Donnerstag, 3. April 2014

In Gourmetkaters Kochtopf geschaut: Porree mit Amarant-Klöpsen


Porree mit Klöpsen
Porree mit Amarant-Bouletten
Ich mag Porree. Das muß ich an dieser Stelle einmal sagen. Und bevor mir der Porree im Garten bei dieser Wärme in die Blüte geht, sollte ich den schnell verarbeiten.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle mein Rezept für Porree mit Amarant-Klöpsen vorstellen:

Das macht aber schon ein wenig Arbeit. Denn los geht es mit der Herstellung von meinen kleinen Bouletten.
Dazu nehme ich Hackfleisch, würze das mit meinem Steak-Salz, dazu noch etwas Kümmel und Muskat.
Dann menge ich in dieses Hackfleisch noch ein Ei, Semmel-Brösel und Amarant, bis alles eine formbare Masse wird.
Jetzt rolle ich aus diesem Fleisch kleine mundgerechte Bouletten.
Diese brate ich in einer Pfanne schön braun an.

Weiter geht es mit meinem Porree:

Die Porree-Stangen putze ich und sorge dafür, daß keine Erde mehr darin ist. Auch den grünen Teil meiner Porree-Stangen verwende ich. Denn hier steckt das beste Aroma drinnen!

Die Porree-Stangen schneide ich nun in Ringe und gebe diese in einen Topf mit etwas Öl und Butter. Meinen Porree lasse ich jetzt ein wenig anschwitzen, dann kommt etwas Wasser in den Topf und der Deckel darauf. Denn mein Porree darf nun im Topf schmoren.
Bei gekauftem Porree geht das immer sehr schnell. Mein eigener Porree aus dem Garten ist zwar kleiner, der braucht im Topf aber länger.
Den Porree würze ich mit Pfeffer, Muskat und meinem Wildkräuter-Salz.

Wenn der Porree gar ist, dann mischen sich die Buletten in die Sache ein und wandern mit in den Topf.

In einer großen Tasse verquirle ich jetzt 1-2 Eier mit etwas Stärke und Milch.

Den Porree-Bouletten-Topf ziehe ich jetzt vom Feuer und rühre diese Ei-Stärke-Milch in meinen Porree ein. Der Topf kommt nun wieder auf den Ofen bis diese Mischung stockt.
Ein Profi mag das jetzt mit der Bindung perfekt hinbekommen.
Aber bei mir grieselt das Ei immer etwas aus. Aber das ist genau die Bindung, die ich in meinem Porree mag! Die soll ruhig ein wenig grieselig sein!

Gut ist, wer jetzt schon an Salz-Kartoffeln gedacht hatte, die jetzt fertig gekocht sind! Denn nun darf serviert werden!

Na dann, guten Appetit!

Also mir schmeckt das wieder richtig toll - mein Porree mit Amarant-Klöpsen!


In meinem Garten & mehr...

Beliebteste Posts

Follow by Email