Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Mittwoch, 28. August 2013

Marktticker....Historisches Erntefest in Bernburg-Strenzfeld!

Am kommenden Samstag ist in Bernburg an der Saale wieder das riesige Historische Erntefest!

Diese Veranstaltung ist ein Muß für Freunde alter Landtechnik und von Pferden!

Doch die ollen Trecker stehen nicht nur einfach da wie im Museum. Ganz im Gegenteil! Die sind den ganzen Tag unterwegs und müssen arbeiten! Da gibt es Korsos mit über 120 Fahrzeugen, Vorführungen, Oldi-Pflügen, und, und, und...
Das wird den Opa freuen!

Auch reichlich Pferde gibt es hier zu sehen. Da kommt auch die Enkelin auf Ihre Kosten!
Auch gibt es eine Schuh-Show.

Und die Oma, die kauft ein. Denn natürlich gibt es auf diesem Fest auch einen großen Markt mit 140 Ständen. Hier finden Sie auch meinen Marktstand!

Aber das ist noch nicht alles!

  • Sie können das Erntefest und die Umgebung aus der Luft betrachten. Es gibt Rundflüge!
  • Schauen Sie sich den Campus und die Hochschule Anhalt genauer an!
  • Besuchen Sie die Agrarhistorische Ausstellung!
  • Oder die Ausstellung Strenzfeld - ein Standort der Junkerswerke!
  • Vogelscheuchen-Wettbewerb!

Weiter gibt es noch Fallschirm-Springen, Musik, und mehr!

Also los!

Am 31. August 2013 geht es nach Bernburg auf das Gelände des Internationalen Pflanzenbauzentrums der DLG zum Historischen Erntefest!
Beginn ist 10:00 Uhr

Nutzen Sie die Autobahn-Abfahrt Bernburg Nord/Staßfurt und fahren Sie Richtung Bernburg. Das Fest ist nicht zu übersehen!

Das Wetter soll toll werden!

Zum Programm-Flyer des Erntefestes

Veranstalter sind:
Hochschule Anhalt - Standort Bernburg, Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau des Landes Sachsen-Anhalt.

www.strenz-events.de

Montag, 26. August 2013

Wochenrückblick - Alles Idioten?!

Eh! Schon wieder Montag??

Ich stecke gerade voll in der Ernte, da merkt man nicht, wie schnell so eine Woche vorbei ist.

Na da hätte ich doch bestimmt Beschwerden bekommen, wenn ich meinen heutigen Wochenrückblick nicht geschrieben hätte!

Also schnell die Zettelwirtschaft mit den Schlagzeilen durchlesen und...

Los geht es!


Britische Behörden verhören Greenwalds Partner.

Irgendwie doch affig, wie sich die Engländer benehmen. Anstatt im Abhörskandal der NSA alles auf die Amis abzuschieben – so nach dem Motto: Die waren das! - da steckt man voller Paranoia den Kopf noch tiefer in Uncle Sams hintere Seite.
Und wenn man nicht an den Störenfried Greenwald heran kommt, dann packt man sich die Ehefrau.
Oder eben den Partner.

Und weil das der Königin nicht reicht, ordnete der GCHQ die Zerstörung von Festplatten des „Guardian“ an. Gut, die englische Presse mag nicht immer fein sein. Aber mal ehrlich, würde die Presse nicht so manches Schurken-Stück der Regierenden aufdecken, dann säßen wir ganz schön dumm da.
Und „die da oben“ könnten uns nach Strich und Faden verarschen.

Aber gleich Festplatten zerschreddern? Das ist schon recht mittelalterlich! Cameron sei offenbar persönlich in "Guardian"-Affäre verwickelt, heißt es?! Wird wohl gerufen haben: „Auf den Scheiterhaufen damit!“

Darum sage ich nicht: Es lebe die Queen!

Sondern: Es lebe die freie Presse!

Ganz bescheiden dagegen die jungen Royals? Da macht der Opa (also der andere, nicht DER) das erste offizielle Foto des künftigen Thronerben!

Ganz bescheiden!

Oder man hatte nur Angst, daß die schönen Baby-Fotos flöten gehen, falls Uroma wieder einmal die Festplatten des „Guardian“ zertrampeln läßt.....

Die hat jetzt sogar gegen den Erzfeind Spanien eine Fregatte zum Schutze der Kolonie Gibraltar geschickt. Ich lese da nun etwas von Spanien-Konflikt....


Weiter im Stoff.



Urteil im Fall des WikiLeaks-Informanten Manning:

Da hört ein Mann auf sein Gewissen. Dann drohen ihm 60 Jahre Gefängnis. Das werden dann 35 Jahre im Urteil, weil selbst die Richter offenbar etwas Gespür für Gerechtigkeit haben. Möglicherweise darf er nach 10 Jahren Haft raus?

Da frage ich mich, wie viele Jahre haben eigentlich die Leute gekriegt, deren Verbrechen Manning aufdecken wollte?




"Earth Overshoot Day": Wir verbrauchen 1,5 Erden

Am Dienstag hatten wir Erd-Erschöpfungs-Tag! Das heißt, an diesem Tag haben wir unseren Jahresvorrat an Rohstoffen und Ressourcen verbraucht, die wir mit ruhigem Gewissen in diesem Jahr hätten nutzen dürfen.

Aber nein! Wir verbrauchen eben einmal 1,5 Erden im Jahr! Manche Länder, wie die USA und China sogar noch mehr!

Also was machen wir nun - ab diesem Tag - für den Rest des Jahres?


Wir klauen uns einfach die Ressourcen der zukünftigen Generationen. Denn „leben auf Pump“ kann man das nicht nennen. Weil wir zahlen an unsere Kinder keine Steuern oder Endschädigung für diesen Raubbau!

Gut, was sollen die auch mit dem Geld anfangen, wenn es dann keine Rohstoffe mehr gibt!?!

Aber weiter so! Wirtschafts-Wachstum auf Teufel komm raus! Uns ist die Jugend egal!
Das sieht man auch am Fall des deutschen Praktikanten bei einer Londoner Bank: Der mußte Tag und Nacht schuften, bis er tot umgefallen ist.
Die Bank wird sich gedacht haben, daß sich der nun nicht mehr beschwert. Gibt ja noch reichlich andere davon....

Und wenn wir uns diese Erde verpraßt haben, dann holen wir uns das Zeug eben vom Mond. Und wenn wir die Rohstoffe dort nicht finden, dann auf zum Mars!

Ja was denken Sie denn, warum wir dort oben rumkurven?

Kein Wunder, wenn wir die Kriegs-Schauplätze dieser Welt nicht in den Griff bekommen. Mit unserer Ignoranz.

Und die Menschen zu uns geflüchtet kommen.



Rostock läßt grüßen....

Kennen Sie sich noch die Bilder, damals vor dem Plattenbau in Rostock? Da wo der besoffene Typ, die Hand zum „Gruße“ erhoben, vergessen hatte, daß Mann beim Pullern die Hand woanders haben sollte?

Dieser Mann mit der nassen Jogging-Hose mit dem Bier in der Hand (ob der überhaupt noch lebt?) - DAS Sinnbild des deutschen Pöbels schlechthin.

Irgendwie muß ich immer an dieses Bild denken, wenn ich die Proteste gegen das Asylbewerberheim in Berlin-Hellersdorf sehe.

Der (gute) Unterschied zu damals ist aber, es mehren sich die Gegner der Gegner des Asylbewerberheimes. Gut so.

Nur die Politik, die ist im Wahlkampf verdächtig ruhig......



Wahlkampf der Schnarch-Nasen

Irgendwie erscheint mir der Wahlkampf ohnehin sehr ruhig. Eigentlich sehr müde.

Das hat sogar die Wissenschaft nun bestätigt: Die Parteien zeigen unverständliche Sprache in Wahlprogrammen.

Und wo manch Plakat-Text nach Baby- Brabbeln klingt, ich bei den Reden unserer Kanzlerin immer einschlafe (und nicht nur bei deren)....

…Da muß ich wohl den Wecker stellen, damit ich die Wahl nicht verschlafe.

Aber was soll man von den Partei-Oberen erwarten? Die sind alt und verbraucht, klammern sich aber so an ihre Posten, daß die Jugend keine Chance zum Nachrücken erhält.

So eine Politik kann einfach nicht interessant sein.

Das Problem ist aber: DIESE JUGEND muß schon in wenigen Jahren regieren!

Denn irgendwann muß auch der älteste Partei-Soldat der Natur folgen und den Wahlkampf aus anderer Perspektive gestalten...
Und wir haben es dann versäumt, der Jugend zu erlauben, eigene Erfahrungen zu sammeln und ihre eigene Zukunft zu gestalten.

Und wir jammern dann über Fachkräfte-Mangel!

Lustig sind dagegen die Wahlplakate an den Straßen, wenn dazwischen noch Werbung hängt.

Da habe ich zum Beispiel gesehen:

Oben – Großer Töpfermarkt
Darunter: FDP – keine weiteren Schulden mehr

Ich glaube, die Töpfer waren sauer über solche Aussagen.



Giftgas?!

Ja war es nun ein Giftgas-Einsatz in Syrien oder nicht?

Wohl doch, wie „Ärzte ohne Grenzen“ nun berichten. Offenbar wurden 3600 Opfer behandelt.

Doch wer setzte dieses perfide Gas ein? Die Regierung? Die Rebellen? Ja und wenn welche?
Oder das Regime getarnt als Rebellen? Aufständische getarnt als Armee des Regimes?

Wem hat dieser Einsatz den meisten Nutzen gebracht? Skepsis sollte hier schon erlaubt sein.
Denn (unfreiwillige) Märtyrer zu schaffen, kann auch ein Kriegsmittel sein. Von welcher Seite die auch kommen sollen....

Darf ich den Bildern im Internet trauen?




Es darf gefeiert werden.....

Nicht nur bei der Kanzlerin und ihrer Regierung war am Wochenende Feierstimmung angesagt. Denn Merkel hatte zum Tag der offenen Tür im Kanzlerin-Amt geladen.

So nach dem Motto: Wenn die NSA schon rumgeschnüffelt hat, dann kann das Volk auch zum Staunen kommen. Und das tat es auch.


Auch auf der umstrittenen Feldschlößchen-Brücke in Dresden wurde gefeiert! Das verschwenderisch teure Mammut-Projekt, daß in seiner Baukosten-Höhe auch August den Starken gefallen hätte. Dieses Projekt, welches fast eine zarte Fledermaus zu Fall gebracht hätte....

Ist nun fertig.

Der Verkehr rollt.

Oder steht heute im Stau.

Montag, 19. August 2013

Wochenrückblick - Von Plänen, Zügen und Preisen

Der Beginn der letzten Woche zeigte, daß niemand die PKW-Maut-Pläne von Seehofer ernst nimmt.
Auch konnte man überall in den Medien lesen, hören, sehen, daß eine PKW-Maut auf Autobahnen nur für Ausländer ein Rechtsverstoß sei.

Schön.

Aber wie sieht das mit einer Maut aus, die für alle PKWs gilt? Egal ob Ausländer oder Inländer?

Schon geht wieder das Gespenst um, daß dem gern-rasenden Boliden-Drängler den Angstschweiß auf die Stirne im Angesicht seines Sprit-Fressers treibt!

Also ich möchte an dieser Stelle sagen, die PKW-Maut ist mir egal, wenn sie nur für die Autobahn gilt. Dann fahre ich eben auf der Landstraße. Da sieht man mehr von der Landschaft.
Und die Ortsumgehungen, die kann man doch auch außen vor lassen! Rein in die Städte und Dörfer mit dem Verkehr! Denn die Innenstädte sind eh tot!

Und wer Zeit hat, der nimmt die Bahn. Denn in einem Unternehmen, wo so stark am Personal gespart wurde, daß noch nicht einmal genug Leute für die zentralisierten Groß-Stellwerke da sind....
...da weiß man nie, wann der nächste Zug kommt.
Dafür trifft man auf dem Bahnsteig nette Gleichgesinnte: Wütende Passagiere, die merken, daß sie nun umsonst ein teures Ticket gekauft haben.



Das bringt mich zur nächsten Schock-Meldung:

Hohe Nahrungsmittel-Preise treiben die Inflation hoch!!!!

Bitte denkt daran, daß fallende Lebensmittelpreise die Inflation der letzten Jahre stabil gehalten haben und wir womöglich die niedrigsten Lebensmittelpreise in Europa haben!
Denn nicht der Preis ist aussagefähig, ob etwas teurer geworden ist, weil auch die Durchschnittslöhne gestiegen sind.
Für mich zählt als Argument für eine Verteuerung nur, wie lange ich arbeiten muß, um mir dieses Produkt leisten zu können!
Und hier wird sogar der Vergleich D-Mark zu Euro interessant.

Beispiel für: Für ein Kilo Edamer mußte man 1960 knapp 2 Stunden arbeiten. Heute arbeitet der Durchschnitts-Deutsche nur 33 Minuten für diesen Käse!
Oder Rindfleisch: 2 Stunden Arbeit 1960, heute 31 Minuten!
(Quelle: rtl.de)

Also Leute, bitte auf dem Teppich bleiben!

Und wenn unsere Lebensmittel wirklich so teuer sind, daß man sich mit HARTZIV die nicht mehr leisten kann.....
….Warum stehen dann so viele Gärten leer, daß die Gartenvereine in vielen Gemeinden aufgeben müssen! Und nicht nur auf dem Dorfe gibt es Leerstand an Gärten! Sogar mitten in der Stadt!
Man braucht doch nur einmal durch die Sparten in Halle gehen!



Wechseln wir das Thema.
In der letzten Woche wurde an das Geisel-Drahma von Gladbeck erinnert. Da wo sich diese Verbrecher zu Medien-Helden machen lassen haben. Wo hunderte Schaulustige hautnah am Verbrechen und Verbrecher waren und niemand versucht hat, bei dieser Überzahl die Verbrecher zu entwaffnen, als zig Mikros zum Interview in das Fluchtauto gehalten wurden?

Und ach wie groß war das Geschrei, als die Geiseln erschossen wurden!

Einschalt-Quote über Leichen?
Doch sind die Menschen heute besser geworden? Und die Medien?

Soll er doch im Knast verrotten, dieser Degowski!



Neues Thema:

In einigen Gemeinden wird wohl Maria Himmelfahrt das letzte Mal ein arbeitsfreier Feiertag gewesen sein. Denn diesen Feiertag gibt es nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung.

Doch nun schlagen die Folgen des Zensus 2011 durch.

So zum Beispiel für die Menschen in Speichersdorf im Landkreis Bayreuth. Weil in den letzten Jahren viele evangelische Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion zugewandert sind, zählten die Statistiker in dem Ort mehr Protestanten als Katholiken.
Deshalb ist in Speichersdorf Mariä Himmelfahrt in diesem Jahr möglicherweise das letzte Mal ein Feiertag. Denn nur dort, wo mehrheitlich Katholiken wohnen, dürfen Behörden und Geschäfte geschlossen bleiben. Offiziell ist das allerdings noch nicht. Wie das Landesamt für Statistik betont, liegen die rechtlich verbindlichen Ergebnisse des Zensus wohl erst bis April 2014 vor.

Schauen wir mal. So kann es kommen, wenn man weltoffen ist.



Was gab es noch an Schlagzeilen?

Die Nasa gibt das Weltraum-Teleskop Kepler auf, weil es kaputt ist. Und niemand kann es reparieren, weil es keine so langen Leitern gibt.


Der Hauptstadt-Flughafen BER soll nun teilweise geöffnet werden. Mit einer Zahl an Flügen pro Tag, die von jedem Provinz-Flugplatz geschlagen wird.
Aber was soll man auch von einem Ex-Bahn-Chef erwarten. Das Ergebnis sehen wir doch am Stellwerk in Mainz. Dort verkraftet man auch nicht mehr Betrieb.


Dann gab es noch den Jahrestag im Pussy-Riot-Urteil: Voll in Vergessenheit geraten.



Der „Spiegel“ legte offen, daß Apotheker massenhaft Patientendaten verhökerten.
Ja wer braucht denn da noch die NSA!? Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.....



Und in Ägypten, da schlagen sich Fanatiker die Schädel ein. Und niemand weiß, wer zuerst geschossen hat.
Deshalb halte ich mich auch mit Kritik am Militär zurück.
Schlimm ist es nur für die vielen Menschen, die einfach nur in Ruhe wieder ihrer Arbeit nachgehen wollen.  Und was nun mit den Kunstschätzen geschieht, die da womöglich noch in Flammen aufgehen?
Da muß man schon fast sagen: Gut, daß viele davon in Berlin, London oder wo auch immer lagern.....

Ich hoffe nur, daß die Demokratie dort nicht am Scheitern ist und das Töten endlich endet. Wird wohl aber bei religiöser Engstirnigkeit ein Wunschtraum bleiben.



Donnerstag, 15. August 2013

Aktuelle Trends zur Bundestagswahl!

Zur Bundestagswahl sind es nur noch wenige Tage! Deshalb habe ich auf diesem Blog als weiteren Service für Sie die aktuellen Trends auf Google zu einzelnen Politikern eingebunden. Sie finden diesen Trend immer unten auf den Blog-Seiten.

Bitte beachten Sie auch meinen Service hier.

Viel Spaß beim Nutzen!



Montag, 12. August 2013

Wochenrückblick - Schrödingers Katze

Wir haben Montag! Das bedeutet für mich, wieder einmal auf die Schlagzeilen der letzten Woche zu schauen!
Denn mal ganz ehrlich, bei der Reizüberflutung, der man heute durch Internet, Werbung und TV begegnet – da weiß man am Sonntag nicht mehr, was am Montag los war.


Dabei begegneten uns in der vergangenen Woche echte Knaller!

Ja, auch schwere Unwetter waren dabei. Hagel, wo der Wettbewerb des größten Hagelkorns ständig neue Rekorde brachte.
Was den Unbetroffenen staunen läßt, birgt dem Hagelopfer Schauer kalten Grauens beim Aufräumen der Schäden.
Und so kamen Unwetter dort, wo sie keiner in der Vorhersage hatte. Dafür schwiegen Blitz und Donner an anderen Stellen und Zeiten, wo es Unwetterwarnungen gab. Zum Glück.

Ja, in der Wetterküche brodelt es gewaltig.


Warnungen gab es auch vor Terror. So wurden 19 US-Botschaften und noch weitere Vertretungen anderer Länder geschlossen.

Und irgendwie ebbte die Erregung der Bevölkerung zu NSA-Abhörskandal ab...


Rigoros entschlossen beim Schließen zeigte sich auch die britische Bank HSBC. Vorher gern schon einmal in die Schlagzeilen wegen Hilfe bei Geldwäsche geraten, da half nur eines:

Die Weste wieder gründlich weiß waschen!

Also zu mit den verdächtigen Konten zahlreicher Botschaften!
Sogar das Konto des Papstes soll von den Kündigungen betroffen gewesen sein!

Das nenne ich gründlich.


Saubere Arbeit liefert die „Curiosity“-Mission auf dem Mars. Dieser Roboter bohrt den Marsianern den Fels an, Lasert den Staub und analysiert neugirig, was es auf dem Roten Planeten zu finden gibt.

Curiosity – wir hätten Dir gern ein Ständchen zum Einjährigen gespielt. Aber so einsam wie Du dort oben bist, da mußtest Du dir Dein Happy Birthday selber summen.


Curiosity und Mars bringen mich zu nächsten Thema: Reiselust!

Und wer da zufällig in Nairobi auf dem Flughafen war, dem wurde ein heißer Empfang bereitet. Denn erst brannte das Terminal, dann gab es keine Internationalen Flüge mehr.

Und weil die Leipziger nicht verkraften, wenn Ihr Flugplatz in Schkeuditz nicht in den Schlagzeilen ist – da brannte gleich ein ganzes Flugzeug aus. Denn wes die in Afrika können, das können wir auch.

Klar, war „nur“ ein alter Frachter. Das rettete die tausenden Küken darin aber auch nicht.

Schon bin ich bei meiner nächsten Frage: Bei den niedrigen Preisen, die Hühnerfleisch nur noch kostet – wer fliegt denn da Küken in die Ukraine?

Oder waren die Küken Inzuchtlinien für neue Hybriden? (Hat nichts mit Gentechnik zu tun –  Ist wie mit den einsamen Dörfern, wo frische Fremde schnell begehrt werden...und dann Kinder mit hoher Leistung, Schönheit oder Intelligenz geboren werden. So läuft das nun einmal für billige Eier und Fleisch.)
Dann ist der Schaden für diese Küken-Fracht unermeßlich hoch, weil jahrelange Arbeit in der Asche liegt.


Also doch mit der Bahn fahren? Dann aber besser nicht über Mainz, Weil da fehlen durch Urlaub und Krankheit (oder doch Fehlplanung?) Leute im Stellwerk. Und alle Räder stehen still.
Klar, ein wenig hilft auch die Gewerkschaft nach, um den Mangel an Fachkräften zu zeigen. Oder?


Dann doch noch schnell das Auto nutzen, ehe Seehofer seine PKW-Maut einführt!

Schon sind wir wieder im Hühnerstall angekommen, der sich nun Politik nennt. Oder Wahlkampf!

Denn anders kann man schon langsam das Benehmen der Spitzen-Kanditaten im Bundestags-Wahlkampf nicht mehr bezeichnen.

Wir haben nur noch wenige Tage bis zur Wahl. 34 Parteien treten zu dieser Wahl an. Da ist natürlich manch blumiger Exot dabei.

Aber warum die Grünen sich nun ausgerechnet für Themen wie den Veggy-Day stark machen? Zu Zeiten, wo den Wähler soziale Themen auf den Nägeln brennen! Denn es müssen immer mehr Menschen in zwei Jobs arbeiten, um über die Runden zu kommen!

Wo der Strom auch durch die vergeigte Energie-Wende immer teurer wird, weil der kleine Bürger die Fehler der Politik und Industrie bezahlen muß!

Wo man sich freut, daß der Offshore-Windpark „Riffgat“ offiziell in Betrieb geht. Um dann festzustellen, daß dieser Windpark trotzdem noch lange nicht am Netz ist!

Warum?

Weil das Stromkabel zum Verbraucher fehlt!

(Ist dann wie in dieser Stadt, wo die Bürger ein Rathaus ohne Fenster bauen und dann das Licht mit Säcken fangen wollen...)

Aber die größte Beleidigung für mich als Ostdeutschen waren diese Bemerkungen vom Steinbrück von der SPD! Man macht der mir die Entscheidung leicht, ihn nicht zu wählen!

Weshalb?

Da steht er zu seiner Äußerung, Angela Merkel würde die Weitsicht für Europa fehlen, weil sie im Osten aufgewachsen ist. Klartext: Wir Ostdeutschen sind zu bekloppt, um das ganze Europa zu verstehen.

An anderer Stelle lobt er alle Ostdeutschen, wie toll sie doch die Nachwende-Zeit gemeistert haben, den Osten aufgebaut und sich angepaßt haben.

Übersetzung für mich: Ja kleiner Busch-Bimbo, hast Du fein gemacht, wie Du in der Zivilisation angekommen bist!!

Also echt! Wie chauvinistisch ist denn der Kerl! Und wie schnell er seiner hart arbeitenden Partei-Basis das Wasser abgegraben hat. Und dies ohne Hochwassser-Erfahrung, weil in der Katastrophe, da war er ja nicht beim Volke!

Arme Partei-Soldaten der Ost SPD, die nun dem Wähler vor Ort diesen Steinbrück erklären müssen! Ihr tut mir echt leid, besonders weil Ihr garantiert anderer Meinung seid! Besonders die Ostdeutschen unter Euch!

Also Steinbrück hat mich beleidigt und ist deshalb von meiner Wahlliste gestrichen.

Langsam glaube ich, der Seehofer hat deshalb die PKW-Maut sportlich in den Ring geworfen, um die Wahl wieder spannend zu machen.....

Oder wird der Steinbrück von der Merkel für seine Auftritte bezahlt?!

Zeit für Sie, mal wieder auf mein Spezial zur Bundestagswahl zu schauen!


Und was hat dies alles nun mit Schrödingers Katze zu tun?

Dieser armen Katze, die jener Ober-Nerd Schrödinger in die Kiste mit Gift packte und dann nicht wußte, ob die noch lebt oder nicht? Denn in diese Kiste konnte er nicht hineinsehen.

Nichts!

Also der Schrödinger dachte das mit der Katze nur theoretisch. Finde ich deshalb auch nicht schöner. Weil welcher normale Mensch kommt auf solche Gedanken???

Jedenfalls wäre dieser Schrödinger heute 126 Jahre alt geworden. Steht so auf Google.

Wenigstens ehrt Google heute Schrödingers Katze mit einem Doodle!

Und Katzen-Themen gefallen mir.

Mehr dazu hier



Freitag, 9. August 2013

Marktticker - Kleiner Markt am Dom zu Merseburg

Am kommenden Sonntag, den 11. August 2013, gibt es am

Dom zu Merseburg wieder den Kleinen Markt.

Dies ist ein Regional-Markt mit Angeboten kleiner Betriebe, wo noch viel in Handarbeit hergestellt wird.

Ich werde zu diesem Termin auch mit auf diesem Markt mit meinem Stand mit meinen selbstgemachten Marmeladen, Kräutersalzen, Blütenzuckern, Kräuterölen, Senfen und mehr sein!

Wir freuen uns auf Sie! Denn bei uns kaufen Sie Ware, die es garantiert nicht im Supermarkt gibt!

Donnerstag, 8. August 2013

Heute ist Tag der Katze!

Liebe Leser, ich möchte Sie daran erinnern, daß heute Tag der Katze ist!

Also los, knuddeln Sie heute einen von meinen Artgenossen und machen sie dem Schnurre-Tier eine kleine Freude!
Denn wir bauen nachweislich Ihren Streß ab, weil wir so beruhigend sind. Nicht so nervig wie die blöden Hunde.
Und wer mag es nicht, unser flauschiges Fell zu streicheln?

Sind wir nicht einfach schön und anmutig?

Egal ob mit einer kleinen Leckerei oder wie auch immer. Her damit!

Und nicht vergessen: Denken Sie auch an die vielen "Streuner", die die Städte von Ratten, Mäusen und anderem Getier säubern.

Und von wegen Vogelfänger! Katzen schaffen es nur, einen Vogel zu fangen, wenn der eh schon krank und schwach war. Denn gesunde Vögel sind selbst für uns Katzen viel zu schnell.

Und falls Sie behaupten, wir würden immer in Ihrem Garten kleine Minen vergraben: Dann machen wir das vielleicht nur, weil Ihr Charakter das verdient! Denken Sie ruhig einmal darüber nach!

Also nutzen Sie den Tag heute, um uns Katzen auch einmal Danke zu sagen, daß wir für die Menschen da sind.


Mittwoch, 7. August 2013

Mein aktueller Frühstücks-Favorit!

Zur Zeit habe ich einen neuen Favoriten unter meinen Marmeladen! Die ist mein absoluter Knaller, wenn ich mir mein Toast zum Frühstück mache!

Beschwipste Brombeere heißt das liebe Kind und ist ein absolutes Geschmackserlebnis.

Und weil ich so nett zu Ihnen bin, teile ich auch!

www.gourmieze.de

In diesem Fruchtaufstrich habe ich Brombeeren meines Gartens mit Orangenlikör verfeinert. Natürlich wurde auch der Orangenlikör selbst nach meinem Rezept von mir zubereitet!

Diese Marmelade habe ich für Sie klassisch in Handarbeit ohne Zusatz von Pektin gekocht.

Also nicht warten! Hier wartet schon Ihr Glas auf Sie! Schauen Sie gleich auf:

www.gourmieze.de


Montag, 5. August 2013

Wochenrückblick – Der Generalverdacht

Das war letzte Woche DIE MELDUNG für mich!

Da standen die Sportler des Ostens zu Wende-Zeiten alle unter Generalverdacht, gedopt zu sein – und?
Klar, mag ja auch bei vielen Erfolgen stimmen, wie bewiesen wurde. Aber es gab garantiert auch ehrliche Medaillen-Gewinner unter den ostdeutschen Sportlern.
Aber wie forderte der Westen: Alle Medaillen sollten den Ost-Sportlern aberkannt werden! Nur weil man vermuten könne, daß dort mit Doping dem sportlichen Erfolg nachgeholfen wurde.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack!

Der schöne, saubere West-Sport! Auch er hat sich systematisch der Pharma-Forschung bedient, um sportlich besser dazustehen!
( Bitte gestatten Sie mir hier ein wenig Häme)
Und wo es im Osten um Ruhm und Ehre des Vaterlandes und des Sozialismus ging, da konnte manch Sportler mit den chemischen Hilfen ordentlich Kasse machen!
So so....

Wer ist denn nun der „saubere“ Sportler? Ost oder West?

Und nach der Wende und der Einheit Deutschlands?

Wo reichlich Gelder fließen, da muß Leistung kommen! Jüngstes Geständnis kam von Ex-Rad-Profi Zabel, der nun jahrelanges Doping gestand.

Ich glaube, der saubere Sport ist ein Mythos. Denn selbst die Athleten im antiken Griechenland, die sollen doch auch bei den Olympiaden tüchtig mit Krafttränken gemauschelt haben.
Und wo auf der Treppe des Ruhmes wenig Platz ist, da muß man schon ein wenig drängeln, um auf das Treppchen zu kommen.

Schade, eigentlich...



Nächste Meldung:

Terroralarm!!!

Ja, dies war der Schrecken der letzten Woche! Terrorwarnung und geschlossene Botschaften!
Gewarnt hatten die NSA und auch der deutsche Geheimdienst.
Für Bürger der USA gibt es sogar eine weltweite Reisewarnung!
Was heißt dies eigentlich? Dürfen die nun auch nicht mehr zu uns nach Deutschland kommen?
Amis, bleibt zu hause! (Gut, daß die nach hause sollen, hören die so oft...
Mich dürfen sie aber gern besuchen)

Genaues erfährt man auch nicht, nur so eine dunkle, geheimnisvolle Bedrohung geht um.
Man habe etwas im Internet abgefangen, Meldungen, Äußerungen, Verschwörungen.

Vorsicht ist gut, doch auf was soll ich als treuer Staatsbürger nun achten, um solche Anschläge zu verhindern?

Und wem nutzt es, Panik zu verbreiten, dank abgefischter Informationen aus Internet und Telefon-Netzen???

Toll, daß es Programme wie PRISM und Co gibt! Danke an die Entwickler und Anwender dieser Späh-Programme!

Denn solch eine Bedrohung hat Euch in der unsäglichen Diskussion zum NSA-Spionage-Skandal als Hauptargument gefehlt! Doch nun konntet Ihr beweisen, wie richtig Ihr lagt, uns alle unter Generalverdacht zu stellen!

Genau jetzt! Punkt-Landung.

Kurz nach den Hinweisen auf eine komplette Überwachung von uns allen.

Also ich lasse mir jetzt keine Angst einreden von Männern mit seltsamen Kopf-Bedeckungen. Auch wenn das Schlapp-Hüte sind.



Anderes Thema:

20 Jahre lang zankt sich Berlusconi mit der Justizia. 20 lange Jahre des Windens und sich aus der Krise Redens!
Nun hat Sie ihn erwischt, die Dame mit den verbundenen Augen: Endlich ein Urteil gegen Berlusconi im Steuerbetrugs-Prozeß. Aber wie zu erwarten, ist Berlusconi für den Knast zu alt, krank, gebrechlich. Es gibt also Hausarrest im goldenen Käfig.
Aber für die Politik, da ist er nicht zu alt. Da will der Alte noch mal ran. Auch wenn das Schäfer-Stündchen mit Justizia für ihn nicht rosig war.

Und vor seinem Gefängnis, äh Haus, Demonstranten mit Plakaten wie „Märtyrer der Freiheit“ und Forderungen nach Begnadigung...

Ist doch echt albern. Und dumm von seinen Jüngern. Denen kann man aber auch jeden Scheiß erzählen.


Nun hat es auch Hoeneß bei uns erwischt. Anklage nach seiner Selbst-Anzeige zu vergessenen Steuern.
Pech gehabt, selber Schuld.
Ich habe kein Mitleid, wenn sich Gutverdiener aus ihrer gesellschaftlichen Verantwortung stehlen wollen.



Haben Sie es gemerkt? Das umstrittene Leistungsschutzrecht trat letzte Woche in Kraft. Ja genau dieses Gesetz, mit welchem Verlage jedes Zitat eines Artikels im Internet untergrund den Generalverdacht des Plagiates stellt.

Doch nun haben diese Verlage, die dieses blödsinnige Gesetz unbedingt wollten, festgestellt, daß der Internetnutzer diese Artikel dann auch nicht mehr findet. Weil auf Google dann kein Artikel mehr zu sehen ist. Höchstens eine halbe Überschrift ohne Aussagekraft, die den User aber auch nicht auf das Portal der Verlage lockt.
Ja, liebe Verleger: Da habt Ihr vor Raffgier nicht zu Ende überlegt und Euch selber ein dickes Ei gelegt! Und nun kommt Ihr alle zu Google gekrochen und erlaubt wieder die Ansicht von Teilen Eurer Artikel!
Warum also dieses Gesetz?


Doch zum Schluß noch zu meinem tierischen Helden der Woche, den Affen Paul!

Da gab es bei Dir daheim tierischen Zoff, weil Ihr mehr Männer als Weiber wart! Doch Du bist schlau! Flucht mit Deinen Kumpeln aus dem Zoo, um der drohenden Kastration zu entgehen!

Doch Deine Kumpel zu träge – gefangen – schnipp schnapp......da war die Männlichkeit ab.

Doch Paul, mein Held! Du gehst in den Untergrund. Auch wenn der auf den Wipfeln der Bäume ist.
Träumst von einer Freiheit als echter Mann!


Denn in der freien Natur, da hätte so ein schlauer Kerl wie Paul die Gruppe übernommen und den König vom Thron gestoßen. Oder hätte woanders eine neue Familie gegründet.
Doch im Zoo, da kann der Chef der größte Blödmann sein. Doch das Genie kann nicht weichen und wird kastriert. So wird die Zucht immer blöder.
In der Natur hätte sich der Schlaue einen Vorteil verschafft und die Genetik verbessert. Das nennt sich dann Anpassungsfähigkeit an veränderte Lebensbedingungen.
Im Zoo? Da macht der clevere Bursche nur Ärger – irgendwie verkehrte Welt...

...Oder?

Freitag, 2. August 2013

Marktticker - Straußenland Nedlitz

Der morgige Samstag soll wieder richtig heiß werden. So heiß wie in der afrikanischen Steppe!

Also was paßt da besser, als sich Afrika nach Deutschland zu holen?!


Deshalb auf zum 8. Sommerfest im Straußenland Nedltz bei Magdeburg!

Mit Straußen-Safari, Grill und mehr!

Wann: Am 3. und 4. August 2013
Ab 10:00 Uhr geht es los!

Ort: Straußenland Nedlitz, Bahnhof Büden bei Gommern!
Anfahrt: siehe http://straussenland-nedlitz.de/kontakt.htm


Wir sind mit unserem Marktstand mit unseren Marmeladen, Blütenaufstrichen, Kräuterölen, Kräutersalzen und mehr aus eigener Herstellung an beiden Tagen auf diesem schönen Fest!

Sie können ja schon vorher auf meinen Online-Shop sehen: www.gourmieze.de

In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email