Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Donnerstag, 27. September 2012

Kampfente der SDirekt bei Deutscher Bank!

Nun streiken die Callcenter-Mitarbeiter des Sparkassen-Unternehmens SDirekt in Halle schon in der 12. Woche!

Aber von langer Weile keine Spur! 

Da hat doch die rote Kampfente des Ver.di-Streiks gehört, daß in Schkeuditz bei den Kollegen der KEBA, einem Betrieb der Deutschen Bank, ebenfalls um gerechtes Geld für gute Arbeit gekämpft wird! Also hat sie schnell ihre gelben Küken versammelt und ist mit ihnen nach Schkeuditz gezogen.

Denn wenn dort bei den Leuten in der Deutschen Bank gestreikt werden muß, dann sollen diese sehen, daß ihre Kollegen von der Sparkasse an ihrer Seite stehen!

Ja so ist sie, unsere liebe Kampfente!

Und ich glaube, die Leute von der KEBA haben sich darüber gefreut, daß sie mit Getöse an der Tür von ihren Kollegen der SDirekt empfangen wurden. Denn im Arbeitskampf gibt es keine Konkurrenz!

Und natürlich hat es den Streikenden der SDirekt Spaß gemacht, so viele Mitarbeiter der KEBA vor die Tür zu locken!

Also wenn ihr bei der KEBA mal wieder Unterstützung braucht:

Einfach nach der roten Kampfente rufen!

Hier sind einige Bilder von der heutigen Streik-Aktion:



Mittwoch, 26. September 2012

Marktticker - Tag der Regionen

Am kommenden Samstag finden Sie meinen Marktstand beim Kia-Autohaus Hoffmann in Zwintschöna!

Dort wird für Sie der rote Teppich ausgerollt. Mit allerhand Überraschungen, Spaß und Spiel für die Jüngeren und dem Comedy-Theater "Los Lachos"!

Also los: Am 29. September in das Autohaus Hoffmann! (10-14:00 Uhr)


Und am Sonntag, den 30. September, wird in Staßfurt auf dem Benneckschen Hof der Tag der Regionen gefeiert!

Mit bunten Programm und Markt mit Erzeugern der Region des Salzlandkreises und des Umlandes!

Los geht es ab 9:00 Uhr mit einem Gottesdienst, ab 10:00 Uhr Rundgang der Salzprinzessin und anderer Hoheiten und Politiker.

Und wenn Sie als Staßfurter mehr über den Streik beim Sparkassen-Callcenter SDirekt erfahren möchten (ich habe ja nun schon reichlich berichtet...), dann können Sie dort den Info-Stand der Streik-Aktivisten besuchen.

Natürlich ist auch mein Marktstand hier beim Tag der Regionen in Staßfurt dabei! Denn wir sind Mitglied im Aktionsbündnis zum Tag der Regionen in Sachsen-Anhalt.


Und als kleinen Nachtrag zum vergangenen Sonntag, wo in Tilleda das Kulinarische Apfelfest als Veranstaltung zum Tag der Region gefeiert wurde, hier ein kleines Video:




Montag, 24. September 2012

Wochenrückblick: Streik bei SDirekt beendet !!!!

Diese Meldung soll heute auf mehreren Radiosendern gekommen sein.

 

Pustekuchen !!!!

 

Von wegen !

 

Was war passiert?

 

Die Geschäftsführung behauptet, den Streikern letzte Woche ein Angebot vorgelegt zu haben. Dieses Angebot ist aber genau das von Ver.di abgelehnte Angebot, weil damit nur der Mitarbeiter 8,50 Euro bekommen soll, der 10 Jahre im Betrieb ist. Das sollen aber nur eine Handvoll Leute sein.

Der Rest der Streiker würde erst in den nächsten Jahren diesen Mindestlohn von 8,50 Euro bekommen. Und alles ohne Tarifvertrag und jederzeit änderbar! Oder einfach nur "nach Nase".

Also warum dieses Angebot, wo doch der Mindestlohn in naher Zukunft ohnehin kommt - per Gesetz!?!

 

Außerdem ist dieses "Angebot" eine Farce, weil niemand der streikenden Ver.di-Aktivisten dieses Angebot gesehen hat! Und wenn man keinen Vertrag zur Unterschrift erhalten hat, dann kann man auch nicht von einem Angebot reden!

 

Und liebe Presse: Nicht der Arbeitgeber kann verkünden, daß der Streik beendet ist! Dies muß von den Streikern kommen. Und dazu braucht man erst einmal eine Urabstimmung!

 

Da die nicht war, ist also kein Streikende möglich.

 

Also war diese Meldung im Radio eine reine "Ente".

 

 

Da komme ich auf die Kampfente der Ver.di-Betriebsgruppe der SDirekt.

Die war nämlich in Frankfurt am Main vergangenen Donnerstag und hat vor der Börse gestreikt! Und wo sich gerade ihre Küken zum Gruppenfoto auf den Stufen der Börse gruppierte, verrammelte man eiligst in der Börse die Türen mit Holzkeilen!

 

Kein Witz! War echt so!

 

Nun hatte der Streik in der Sparkassen-Firma Sdirekt die 11. Woche hinter sich.....

 

.....Das heißt, dieser Streik braucht inzwischen länger, als das Wasser von der Rheinquelle zur Nordsee fließt!

 

Woher ich das weiß?

 

Reporter der WDR-Sendung Kopfball haben eine gelbe Plaste-Ente in den Tomasee in der Schweiz in eine Quelle des Rheins gesetzt. Diese Ente hatte einen Peilsender und wurde ständig durch Rettungsschwimmer geschützt. Es sollte ihr ja auch nichts passieren.

Denn die Reisen war nicht ungefährlich! So mußte der Rheinfall bei Schaffhausen durchschwommen werden. Gefährlich waren auch die Ozeanriesen im Rotterdamer Hafen für die kleine Ente.

 

Doch nun hat sie es geschafft! nach 18 Tagen und über 1000 Kilometern ist das tapfere Entlein an der Nordsee angekommen!

 

Gut gemacht!

 

Was war noch los?

 

 

Der US-Präsidentschaftskandidat Romney hat die Wähler der Demokraten als Sozial-Schmarotzer bezeichnet, die zu feige sind, eigene Entscheidungen zu treffen.

Gut gesagt! Weiter so mit diesen Parolen!

 

Denn Dich wollen wir garantiert nicht an der Spitze der USA sehen!

 

 

In Weißrußland gab es Wahlen, die keine Wahlen gewesen sein sollen. Denn die Opposition hat zum Boykott aufgerufen. man solle lieber Schach spielen oder etwas anderes sinnvolles machen.

 

 

Das Verbot des Verkaufs harter Alkoholika in Tschechien wurde gelockert. in der Hoffnung, alles sei nun in Ordnung.

Woher der gepanschte Sprit kam, scheint noch immer nicht geklärt zu sein.

 

 

Da habe ich mich lieber an Apfelsaft gehalten. Am besten frisch gepreßt!

Denn dazu hatte ich am Sonntag beim kulinarischen Apfelfest im Streuobst-Zentrum Tilleda reichlich Gelegenheit!

 

Auch habe ich meinen Apfelbaum bestimmen lassen, von dem ich die Sorte nicht kannte. Jetzt weiß ich den Namen:

 

"Schöner aus Herrnhut"

 

Schöner Name!

 

Na da gibt es doch diesen sortenreinen Apfel-Gelee demnächst in meinem Online-Shop!

 

Versprochen und großes Kater-Ehrenwort!

 

 

Freitag, 21. September 2012

Gestern bei den 800-Jährigen.....

Da war ganz schön was los!

Denn wie ich im Marktticker geschrieben hatte, hatte die Thomasschule zu
Leipzig mich und meinen Marktstand zum Markt der Jahrhunderte eingeladen.

Diesen hat die Thomasschule in der Moritzbastei in Leipzig veranstaltet, weil
in dieser Woche die Festwoche zum 800-jährigen Bestehen dieser Schule ist.

Die Besucher, egal ob Schüler, Eltern, Ehemalige oder einfach nur Leipziger
konnten auf diesem Markt lauter tolle Sachen kaufen, die die Schüler
produziert haben: Kalender, leckeren Kuchen und andere Gaumenfreuden, die
Schülerzeitung, und, und und......

Man sieht, es geht in dieser Schule nicht nur um den weltberühmten Thomaner-
Chor. Denn gute Bildung gehört zum Handwerk dazu!

Die Stände der Schüler waren in den ehrwürdigen Keller-Gewölben der
Moritzbastei aufgebaut. Ich mußte ehrlich gesagt staunen, daß diese
Moritzbastei innen vieeeel größer ist, als sie von draußen aussieht!
An diesen Ständen war so viel Gewusel, da habe ich gar nicht alles sehen
können! Aber Spaß gemacht hat es allen, glaube ich!

Und damit der kauflustige Leipziger auch sieht, daß in der Moritzbastei etwas
los ist, standen Firmen mit hochwertiger Ware vor der Tür.
So hatte auch Mama oder Oma etwas vom Markt.



Deshalb hier an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an die Schüler
und Veranstalter dieses Markt-Festes!
Schade, daß die Thomasschule nur einmal 800 Jahre alt werden kann!

Weitere Infos siehe auch:

www.thomana2012.de

Dienstag, 18. September 2012

In Gourmetkaters Postkorb: Pressemitteilung zum Streik bei SDirekt Halle

Aus aktuellem Anlaß eine druckfrische Pressemitteilung zum Streik bei der SDirekt Halle, einem Callcenter der Sparkasse:

 

____

 

Pressemitteilung

 

Leipzig, 18.09.2012

 

Eine Delegation der über 350 Sreikenden bei der S-direkt in Halle nutzte die Gelegenheit, um den Landesbezirksvorstand des Landesbezirkes Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Rahmen der Vorstandssitzung über die aktuelle Situation in ihrem Unternehmen zu informieren. Die Sprecher der Streikenden schilderten, wie sich die Arbeitssituation bei der S-Direkt in den letzten Jahren verschlechtert hat, die Gehälter aber unverändert auf einem geringen Niveau stehen blieben. Beate Mensch, Mitglied des ver.di Bundesvorstandes, ermunterte die Streikenden, für ihre Forderungen weiter zu kämpfen. "Es ist ein Skandal, das Beschäftigte im Bereich der Finanzdienstleistungen um einen Mindestlohn von 8,50 Euro/Stunde kämpfen müssen". Thomas Voß, Landesbezirksleiter für die mitteldeutsche Region, sicherte den Streikenden die weitere uneingeschränkte Unterstützung von ver.di zu. Die Geschäftsführung der S-Direkt ist nach nunmehr 72 Streiktagen nicht mehr in der Lage, den Geschäftsbetrieb zur Zufriedenheit ihrer Kunden abzusichern. "Die Leistungserbringung durch den Einsatz von Arbeitssuchenden über Personaldienstleistungsfirmen ist mangelhaft und gewährleistet keine kompetente Beratung der Kunden", so die Einschätzung der Streikenden. Einen weiteren Verhandlungstermin haben die Tarifvertragsparteien bisher nicht vereinbart, die Streikenden erwarten ein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber.

 

Mehr dazu auf:

 

http://www.sd-verdi-betriebsgruppe.de

Marktticker - 800 Jahre Thomasschule Leipzig und mehr...

In dieser Woche gibt es wieder einmal richtig schöne Veranstaltungen, auf die
ich Sie aufmerksam machen möchte!

Los geht es am Donnerstag ab 14:00 Uhr in Leipzig rund um die Moritzbastei.
Denn dort ist in der Jubiläumswoche 800 Jahre Thomasschule ein Markt der
Jahrhunderte! Mit vielen Ständen von Schülern dieser Schule und kleinen
Firmen.

Und wo es um Qualität und Kultur geht, da darf ich natürlich auch nicht
fehlen! Also meinen Stand finden Sie jedenfalls auch auf diesem Fest.


Weiter geht es am Samstag mit dem Bauernmarkt zur Kleinen Wiese in Eisleben!


Ein ganz besonderes Fest gibt es für alle Freunde des Apfels! Denn im
Streuobstzentrum in Tilleda ist Apfelfest! Mit Programm, Apfelbestimmung und
ländlichem Markt!
Das Plakat dazu finden Sie hier:

https://docs.google.com/open?id=0B4sXZNdZXFEKazRaVnhMUDFwV1E


Also, ich freue mich auf Ihren Besuch auf allen diesen Märkten!

Und wie immer, falls Sie mich nicht besuchen können:

Bestellen Sie doch einfach über meinen Online-Shop auf

www.gourmieze.de !!!

Montag, 17. September 2012

Wochenrückblick

Emotionen über Emotionen - das war die letzte Woche!

Da hat in den USA oder wo auch immer ein Mensch ein Video gedreht, wo
angeblich ein wichtiger Vorfahre verunglimpft wird - und schon brennt die
Welt.

Ich kenne dieses Video nicht und will es auch nicht kennen! Nicht kennen tuen
es garantiert auch andere Tausende von Mitbewohnern unserer Erde, die nun
brandschatzend von Botschaft zu Botschaft rennen und Leute umbringen.

Das zeigt aber wieder einmal, wie Unwissenheit auf allen Seiten, gepaart mit
blindem Eifer einiger weniger selbsternannter Führer, zu einer Katastrophe
werden kann.

Es lebe die Dummheit in der Welt!


Und andere schreiben ein Buch, touren durch die Lande damit und sind dann so
emotional erschüttert, daß sie keinerlei Lesungen und Interviews mehr machen.
Arme Bettina Wulff! keiner mag Dich, wo Du doch von Deinem holden Gatten so
als First Lady unter Druck gesetzt wurdest....
.....das schöne Geld wird aber auch nicht gestunken haben.


Geld setzt aber auch wirklich immer wieder Emotionen frei!


Da haben wir alle voller gespannter Erwartung das Urteil des
Verfassungsgerichtes zum Euro-Rettungsschirm ESM erwartet - weil wir Deutschen
angeblich mit nur maximal 190 Milliarden Euro haften müssen....

....Und schon jammern die Sparkassen wieder einmal, daß sie ihre
Sicherungseinlagen erhöhen müssen!

Arme Sparkassen deshalb, weil sie sich noch nicht einmal den Mindestlohn in
ihrem Callcenter in Halle (S) leisten wollen.....äh können! So müssen die
schon sparen!

Wer das ist, die SDirekt in Halle (S)???

Sie wissen doch: Da wird doch nun schon in der 11. Woche gestreikt! Gut, der
Boss ist mitten im Streik in den Urlaub gefahren. Da kann sich so ein Streik
schon einmal verlängern.

Ist aber auch wirklich von den Sparkassen-Vorständen nicht zu verstehen, warum
die Mitarbeiter ihren Lohn NICHT mit HARTZ IV aufstocken wollen!
Was ist schon dabei, wenn man als Bittsteller bei der Agentur für Arbeit in
der Schlange steht, weil der Lohn trotz Vollzeitarbeit nicht zum Leben reicht?

Sollen doch die Mitarbeiter der SDirekt mehr eigene Vorsorge treffen.....mit
Sparkassenprodukten!

HA HA kann ich da nur sagen!

Man kann sich nur mit Produkten seiner Firma identifizieren, wenn man durch
ein gutes und angemessenes Lohn-Niveau genügend Selbstbewußtsein erlangt hat,
diese Produkte auch dem Kunden gegenüber zu vertreten.

Oder anders gesagt:

Kaum Lohn - kaum Selbstbewußtsein - Firma dem Mitarbeiter scheißegal!

Aber zum Glück gibt es noch verantwortungsbewußte Mitarbeiter der Sparkassen!
Solche die Lohndumping gar nicht so toll finden! Die den Streik in der SDirekt
unterstützen!

Sogar ihr letztes Hemd geben!

Ne??

Doch!

Das konnte ich heute in der Streikversammlung mit eigenen Augen erleben! Der
Personalratschef der Sparkasse Stade/Altes Land, Udo Alpers, hat heute sich
(zu passender Musik und zur Freude der weiblichen Streiker) aus seinem T-Shirt
entblättert!

Was für ein Gourmet-Bauch!

Sogar mit Beschriftung!

....langsam können meine Augen wieder sehen...

Fotos gibt es garantiert bald auf:

http://www.sd-verdi-betriebsgruppe.de/
Hier ist auch der Life-Stream zur Mahnwache an der Ulrichskirche in Halle zu
sehen. Auch, wer noch alles im Streiklokal der SDirektler zu Gast war!



Beim Kampf um gerechten Mindestlohn und gegen Altersarmut, schon sind wir beim
nächsten Thema:


10 Jahre HARTZ IV !!!

Ja diesen Geburtstag feierten wir in der letzten Woche!

Ursprünglich wollte Gerhard Schröder in der SPD-geführten Regierung bei den
Arbeitslosen das Motto "fördern und fordern" umsetzten. Arbeit sollte sich
immer im Gegensatz zur Arbeitslosigkeit lohnen.

Doch was ist daraus geworden?

Ein Freibrief für Lohndumper unter den Unternehmern, die dieses Werkzeug als
Subvention für eigene Profite sehen! Der dumme Arbeitnehmer kann doch mit
HARTZ IV aufdeckeln! Wozu fairen Lohn zahlen?

Schlimm, daß auch die Sparkassen so denken, wo sie doch sooooo "Gut." für
Deutschland und die Region sind!!!!

Zur Zeit leben 4,5 Millionen Menschen in Deutschland von HARTZ IV. Auch viele,
obwohl sie arbeiten!


Und wo die einen mit ihrem Lohn zu knabbern haben, da wird an anderer Stelle
das Geld aus dem Fenster geworfen.

Oder unter Beton vergraben.

Denn die Eröffnung des neuen Flughafens BER von Berlin wurde zum 4. Mal
verschoben! Dieses Großprojekt deutscher Ingenieurskunst soll nun im Herbst
2013 fertig sein.
Garantiert!

Soso.


Aber ich muß ja auch vorsichtig sein, was ich hier schreibe. Sie wissen ja,
unsere Geheimdienste bekommen alles mit! Sogar wenn eine Maus hustet!

Obwohl.....

... bei manchen "urdeutschen" Dingen, da folgt schon mal eine Panne der
anderen.....

Wie hießen die noch mal: NSU oder so? War ja zum Glück nichts passiert, oder?

Freitag, 14. September 2012

Holunder ist fertig!

Das hat mir wieder Spaß gemacht! Der Holunder hing in vollen Trauben!

 

Also schnell die Eimer gegriffen, das Fahrrad aufgepumpt und hinaus in Feld und Flur gefahren. Denn ich brauchte meinen innig geliebten Holunder, um für Sie wieder köstliches Holundergelee zu kochen.

Oder zum Weihnachtsmarkt meinen berühmten "Schwarzen Kater" - Glühwein.

 

So bin ich Kater mit meinem Fahrrad durch die Gegend gedüst, überall mit Eimern behangen, um Frau Holles schwarzes Gold zu ernten. Da haben die Leute aber mächtig gestaunt!

Gut, daß ich als Katze so gut klettern kann. Denn die besten Früchte hängen bekanntlich oben am Busch.

 

Aber die Ernte war in diesem Jahr gar nicht so einfach. Durch die langen Trockenperioden - ja richtig: wir haben nie etwas von dem vielen Regen an anderen Orten abbekommen - waren die Holunderbeeren recht klein.

 

Aber nun habe ich genug Holunder-Saft eingelagert, um Ihnen über Winter die schönsten Spezialitäten zu zaubern! Egal ob Sirup, Marmelade oder Gelee!

 

Lassen Sie sich überraschen!

 

 

Donnerstag, 13. September 2012

Marktticker

Mein Marktstand mit meinen Blüten-Aufstrichen und mehr ist am kommenden Samstag in Merseburg beim Orgelspektakel im Kreuzgang des Merseburger Doms.

 

Beginn des Orgelspektakels ist gegen 12.00 Uhr!

 

Ich freue mich auf Sie!

Dienstag, 11. September 2012

Mieze an der Hotline

Heute habe ich einmal etwas ganz anderes für Sie vorbereitet. Und Sie brauchen noch nicht einmal zu lesen!

 

Denn ich habe ein kleines Video gedreht, welches Sie auf Youtube anschauen können.

 

Aber bitte beachten Sie, daß Sie dieses Video auf eigene Verantwortung anschauen! Deshalb habe ich es nicht in diesen Text eingebunden!

 

Also "Zarte Gemüter" - folgenden Link bitte nicht anklicken!!!!

 

 

Mieze an der Hotline

Montag, 10. September 2012

Wochenrückblick

Letzte Woche hatte die Mutter aller Sciencefiction-Serien Geburtstag. Ich rede
von Raumschiff Enterprise
Jedenfalls gab es auf Google ein Doodle dazu. Also muß es stimmen.

Doch bei allem Technik-Glauben der 60er - wo sind wir heute angekommen? Was
haben wir vor uns?

In unseren Zeiten, wo Roboter beginnen, laufen zu lernen - da kommt dieser
Vorschlag gerade richtig:

Europäische Krabbel-Roboter sollen den Mond erforschen. Entweder einzeln oder
in der Krabbelgruppe. Frei nach dem Motto: Was krabbelt, kann nicht mehr
umfallen!
Gute Idee, denn albern hüpfende Männer hatte der Mensch schon auf dem Mond.

Und wer weiß heute schon, wo uns diese Technologie noch hin führt? Denn die
Raumsonde Voyager 1 ist schon seit 35 Jahren im All unterwegs! Sie wird nun
die Heliopause, den Übergang des Sonnensystems in den interstellaren Raum,
erreichen.
Und weil kein Mensch weiß, wie diese Heliopause so aussieht, kommt Voyager 1
dort schon in wenigen Tagen an.

Oder auch erst in Wochen.

Oder Monaten.

Jahren?


Aber auch auf der Erde macht die Wissenschaft enorme Fortschritte. Zum
Beispiel haben Gen-Forscher nun eine Theorie zu bestimmten Bereichen unserer
Erbmasse aufgestellt.
So hat unser Genom DNA-Abschnitte, wo man bisher dachte, die hätten keinerlei
Funktion. Deshalb wurde diese DNA einfach Junk-DNA genannt.

Aber wie unser Junk-Food bekanntlich wichtig für ein frühes Ableben durch
Transfette und folgendem Mega-Übergewicht mit all seinen Folgen ist, so hat
diese Junk-DNA auch offenbar einen wichtigen Grund.

Leider kennt den noch niemand so richtig.

Was nun, liebe Forscher?


Da komme ich doch glatt auf eine Lösung des Problems Altersarmut! Ja genau!

Denn dies war das Thema der letzten Woche!

Warum zusätzlich vorsorgen mit Extra-Renten-Beiträgen, die sich die Masse der
Bevölkerung durch Billig-Lohn nicht leisten kann?

Schaufelt mehr Junk-Food in Euch rein! Dies spart dem Staat dann die
Rentenzahlung! Und die Altersarmut ist so gegessen!


Ach ja, die Altersarmut und die Zukunftsangst weiter Teile unserer Mitbürger!

In der SDirekt (ja genau, dem Sparkassen-Callcenter) wird nun schon in der 10.
Woche gestreikt. ( http://www.sd-verdi-betriebsgruppe.de/ )
Und in genau diesen Minuten ist eine kleine Delegation in Magdeburg bei den
Boschis der IG Metall zum Erfahrungsaustausch (siehe auch http://boschis-
wollen-perspektiven.de/ )

Und so wollte man von den Streikern der SDirekt am vergangenen Freitag den
Besuch von Bundespräsident Gauck nutzen, um ihm eine Petition zu überreichen.
Dies sollte auch klappen, bis plötzlich die Sicherheitsstufe des
Bundespräsidenten erhöht wurde. Und die Streiker kamen nicht mehr zum
Bundespräsidenten.

Warum? Weiß ich nicht.

Aber vielleicht hatte Gauck einfach nur Angst vor dem streik- und streitbarem
Volke.
Wenigstens konnte die Petition einer Mitarbeiterin aus dem Büro des
Bundespräsidenten unter strenger und zahlreicher Polizeiaufsicht übergeben
werden. Diese Mitarbeiterin war dann erschüttert zu hören, das es solche
Billig-Löhne in der Callcenter-Branche überhaupt gibt !!!???!!!

Da kann ich nur sagen: Es lebe die Demokratie in unserer Bundesrepublik!

Auch wenn der Bundespräsident, der sich gern auf die Friedliche Revolution von
1989 beruft, Angst vor dem eigenen Volke hat.
Und seine Mitarbeiter nicht wissen, wie die Realität im Lande beim Arbeiter-
Volk so aussieht!

Hauptsache der eigene Rubel rollt.....

Samstag, 8. September 2012

Kind, denk an Deine Zukunft!

Bevor Sie nun denken, ich bin völlig übergeschnappt, folgt hier die Erklärung:

Ich war gestern in Leipzig unterwegs, um mir ein neues formschönes Katzenklo
zu kaufen. Da prangten mir am Gohlis-Center an der Sparkasse Leipzig große
Plakate entgegen mit eben dieser Aufschrift:

"Kind, denk an Deine Zukunft!"

Dies wurde noch ergänzt mit dem Zusatz:

"Auch Ihre Mutter würde es wollen"

Gleich hatte ich wieder diese Fernseh-Werbung der Sparkasse im Kopf, wo so ein
Werbezebra von der eigenen Mutter zum Stadion-Esel blamiert wird.

Amer Bubi, da soll er sich nun 3 Dosen Haarspray weniger in die Dolle
schmieren und das ersparte Geld lieber in die Altersvorsorge oder so etwas
stecken.

Doch wenn mir die Sparkasse so einen Rat gibt, wie:
Ich solle an morgen denken - wie sieht es dann im Hause der Mutter Sparkasse
mit Ihren Töchtern aus?
Will sie wirklich, daß ihre Kinder an ihre Zukunft denken?

Sie wissen ja inzwischen, daß sich bei der SDirekt, einer Sparkassentochter,
die Mitarbeiter ernsthafte Sorgen um ihre Zukunft machen. Und weil die Leute
dort für ihren Mickerlohn keine Zukunft sehen, geschweige denn eine
Altersvorsorge, wird eben seit 9 Wochen gestreikt.


Und was macht die fürsorgliche Mutter Sparkasse?

Die hat gesagt, man wisse, daß man von einem Lohn bei unter 8,50 Euro trotz
Vollzeit nicht leben kann.
Trotzdem wird dieser Lohn den Mitarbeitern bei der SDirekt verweigert!

Und dies, wo jeder spätestens nach der Bekanntgabe der Zahlen zur Altersarmut
weiß, daß selbst dieser Lohn nicht für eine Grundrente im Alter reicht!!!!

Also, ich verstehe, warum die "Kinder" der SDirekt nun ihren Beitrag durch
Streik fordern. Denn diese denken gründlich über ihre Zukunft nach!

Auch verstehe ich nicht, warum es dort noch Streikbrecher gibt, die inzwischen
auch die Zahlen zur Altersarmut gelesen haben müßten......
....es sei denn, sie bekommen weit mehr Geld und haben es den Kollegen
verschwiegen.

Und Du, liebe Mutter Sparkasse???!!!???

Jetzt sage ich Dir auch etwas!

Denke zuerst an Deine eigenen Töchter, bevor Du uns gute Ratschläge geben
möchtest.

Sonst ist Deine Werbekampagne nur Füllmasse für mein schnönes neues Katzenklo!

Donnerstag, 6. September 2012

Marktticker

Mein Marktstand ist am morgigen Freitag auf dem Wochenmarkt an der
Friedenskirche in Leipzig-Gohlis!

Oder Sie besuchen meinen Onlineshop auf http://www.gourmieze.de !

Ich freue mich auf Sie!

Mittwoch, 5. September 2012

Tag der Regionen wird europäisch

Eine tolle Nachricht für mich und alle anderen Freunde der Regionalbewegung
und des Tages der Regionen:

Der Tag der Regionen wird europäisch!

Was bedeutet diese Aussage?

Der Bundesverband der Regionalbewegung hat im Rahmen einer EU-Förderung
„GRUNDTVIG Lernpartnerschaften" die Möglichkeit innerhalb der nächsten zwei
Jahre, das Konzept des Tag der Regionen mit Partnern aus insgesamt sechs
europäischen Ländern zu diskutieren bzw. zu implementieren.
Weitere beteiligte Länder sind: Niederlande, Schottland, Finnland, Polen,
Österreich.
Bisher wird der Tag der Regionen bereits bei den Partnern in den Niederlanden
(seit 2004) und Schottland (seit 2011) umgesetzt.

Infos gibt es hier www.dagvanderegio.nl und hier www.dayoftheregion.co.uk.


Natürlich können noch Ihre Aktionen zum Tag der Regionen auf der Internetseite
www.tag-der-regionen.de angemeldet werden!

Dienstag, 4. September 2012

In Gourmetkaters Postkorb: Pressemitteilung 7 Tage Zukunft

Liebe Leser,

 

bei all dem Gezanke bei der SDirekt, über das ich Ihnen reichlich berichte, habe ich doch folgende Mitteilung fast vergessen!

 

7 Tage Zukunft ist eine in meinen Augen tolle Veranstaltungsreihe, die ich nur voll unterstützen kann.

Leider habe ich nicht den Platz, eine eigene Veranstaltung dazu zu starten. Aber wenn Sie dort eine Veranstaltung organisieren (z.B. Markt oder so), dann mache ich gerne mit!

 

Doch nun zum Aufruf des Netzwerkes Zukunft Sachsen-Anhalt, damit Sie wissen, was ich meine:

 

_____

 

 

Mitmachen bei der Aktionswoche „7 Tage Zukunft – Nachhaltigkeit lernen in Sachsen-Anhalt"

vom 12. bis 19. November 2012

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Aktionswoche 7 Tage Zukunft – Nachhaltigkeit lernen in Sachsen-Anhalt geht in das 7. Jahr. Sie ist Teil des sachsen-anhaltinischen Aktionsplanes zur Gestaltung der weltweiten UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung - der globalen Bildungsinitiative der Vereinten Nationen.

Unter dem diesjährigen Motto Zukunft mit Genuss! bündeln wir in der Aktionswoche vom 12.-19. November die vielfältigen Angebote der Akteure. Wir laden Sie ein, die Aktionswoche mit zu gestalten. Denn nur wenn es Orte und Möglichkeiten gibt zu lehren und zu lernen, zu denken und zu handeln, nur dann können sich Lebensweisen entwickeln, die wir nachhaltig nennen können. Orte und Möglichkeiten bieten Sie. Einen Rahmen bieten wir – der Verein Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V. – mit 7 Tage Zukunft.

 

In der Aktionswoche können Sie Ihre Arbeit einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren und vielfältige Impulse zu einem zukunftsorientierten Leben geben. Ob Tag der Offenen Tür oder Betriebsführung, Workshop, Seminar oder

Beratung, Projektarbeit oder Umweltwoche, Fest oder Diskussion, Kino oder Theater, Festival, Ausstellung oder Bauernmarkt, am Tage und in der Nacht, als einmalige oder wiederkehrende Aktion, als geschlossene oder offene Veranstaltung, für Alte und Junge. Es gibt viele Möglichkeiten für Sie.

Viele Möglichkeiten bietet auch das diesjährige Thema der UN-Dekade, an das wir mit unserer Aktionswoche wieder anknüpfen. Denn der diesjährige Dekade-Schwerpunkt ist „Ernährung". Dieser Themenkomplex integriert eine ganz besondere Bandbreite von Themen wie Wirtschaft, Gesundheit, Soziales, Kultur und Ökologie. Damit wird auch eine große Bandbreite von Akteuren angesprochen, entstehen doch durch unsere Ernährung Verknüpfungen und Verflechtungen nicht nur im Lokalen und Regionalen, sondern darüber hinaus in das globale

Miteinander.

Aber in erster Linie geht Ernährung jeden Einzelnen an. Ernährungsgewohnheiten sind eng verbunden mit unserer sozioökonomischen Lage sowie unserer kulturellen Identität und beeinflussen unsere Gesundheit. Die Förderung eines gesunden Ernährungsverhaltens und gesunder Ernährungsangebote für die Bevölkerung ist eines der Gesundheitsziele Sachsen-Anhalts. Über die Hälfte der Sachsen-Anhalter ist zu dick, aber nur ein Drittel der Sachsen-Anhalter legt Wert auf qualitätsvolle, gesunde Ernährung. In diesem Zusammenhang spielen auch Beratung und Schutz derVerbraucher eine große Rolle.

 

Es entstehen aber auch Fragen nach der Herkunft und dem Anbau von Lebensmitteln, nach den Produktions- und Arbeitsbedingungen für die Menschen, nach Hunger und Überernährung. Und nicht zuletzt nach dem Einfluss unserer Ernährung auf das Klima. Denn knapp 20 % aller vom Menschen verursachten CO2-Emissionen entstehen im Zusammenhang mit Ernährung.

 

Essen soll aber auch Lust machen. Essen soll unsere Sinne befriedigen. Essen will genossen werden. Am besten gemeinsam. Und darum haben wir unserer Aktionswoche den wunderbaren Titel Zukunft mit Genuss! gegeben.

Möglichst vielfältigen Zusammenhängen rund um das Thema Ernährung und den daraus entstehenden Fragen wollen wir in unserer gemeinsamen Aktionswoche 7 Tage Zukunft nachgehen. Einige Akteure haben ihre Veranstaltungen bereits bei uns angemeldet.

Am 12. November führt die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt die traditionelle Auftaktveranstaltung im Landtag durch, in der Schülerinnen und Schüler am Jahresthema arbeiten und mit Landtagsabgeordneten diskutieren. Außerdem kooperieren wir eng mit den Entwicklungspolitischen Bildungstagen Sachsen-Anhalt (SAeBIT) unter der Organisation des EINE WELT Netzwerkes Sachsen-Anhalt e.V. Die SAeBIT bieten vom 12.-16. November themenspezifische Angebote im Rahmen des Globalen Lernens an Grundschulen an. Alle Angebote

der SAeBIT finden Sie unter www.saebit.de. Kultusministerium und das Landesinstitut für Lehrerfortbildung veranstalten am 18. Oktober den Berufsbildungsaktionstag und bringen BNE in die berufliche Bildung.

Weitere Kooperationspartner und Veranstalter sind unter anderem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt, Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt, Umweltbildungseinrichtungen und nicht

zuletzt das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt als Fördermittelgeber.

 

Melden auch Sie Ihre Aktion zur Teilnahme an der Aktionswoche 7 Tage Zukunft vom 12. - 19. November 2012 an. Gerne nehmen wir aber auch Anmeldungen für Veranstaltungen rund um diesen Zeitraum an.

Grundsätzlich werden alle angemeldeten Aktionen unter www.7-tagezukunft.de sowie unter www.bne-portal.de präsentiert.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf der Website. Bei Fragen kontaktieren Sie uns per Email

oder Telefon.

 

Anke Christine Klein

Projektberatung der Aktionswoche 7 Tage Zukunft

im Auftrag von

Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V.

E-Mail: 7tagezukunft@kosa21.de

Mobil: 0157_790 350 98

Website: www.7-tage-zukunft.de

Montag, 3. September 2012

Wochenrückblick zum heutigen Labor Day !

Labor Day? Was ist das?

Dieser Tag wird heute in den USA gefeiert und geht auf eine Gewerkschafts-
Demonstration aus den 1880ern in New York zurück.
Deshalb wird an diesem Tag in den USA an die Errungenschaften der
Arbeiterbewegung erinnert. Auch gilt dieser Tag für viele US-Amerikaner als
das Ende des Sommers.

Doch wie folgende Ereignisse der vergangenen Woche zeigen, sind wir immer noch
nicht da angekommen, wo es der gesunde Menschenverstand erwarten läßt.

So in Halle an der Saale: In der SDirekt wurde heute die 9. Streikwoche
begonnen. Ich habe schon reichlich davon berichtet.
Bitte beachten Sie dazu auch meine Aktion an dieser Stelle:

https://docs.google.com/open?id=0B4sXZNdZXFEKY2NmTXFDVkk0dHM


Auch vom südkoreanischen Elektronik-Konzern Samsung hört man eine
Horrormeldung nach der anderen. So heißt es, daß giftige Dämpfe in der
Produktion die Arbeiter an Krebs erkranken lassen.
Nun kommt noch der Vorwurf der Kinderarbeit dazu: So sollen Schüler in China
von ihren Lehrern dazu gezwungen worden sein, in chinesischen Samsung-Fabriken
zu arbeiten. Sonnst hätten sie keinen Schulabschluß erhalten.
Diese Kinderarbeit hätten die Schullehrer mit den Betreibern der Fabriken
vereinbart.


Und während diese Schüler in China in der Fabrik schuften durften, wurde in
Rußlands Fernsehen der Kinderschutz verbessert. Denn dort wurden solche
Horrorserien wie die "Simpsons" und "Tom und Jerry" verboten!
Geht ja auch wirklich nicht, wie dort das Blut spritzt. Einfach zu brutal!

Dieser strenge Kinderschutz ist aber schon in einem Land recht verwunderlich,
wo man seine politische Meinung besser nur im heimischen Schlafzimmer-Schrank
äußert.
Um auch in Zukunft in Rußland eine Meinung haben zu dürfen, die nicht direkt
in ein Strafarbeitslager führt, ruft ein Mitglied der Punk-Band Pussy Riot zur
Revolution gegen Putin auf.


Das aber auch unsere viel gelobte Demokratie in der EU Risse im Gebälk hat,
durfte so manch ein Mitglied des Europaparlamentes in Brüssel erkennen.
Denn dort ist der Plenarsaal wegen genau solcher Risse in den Deckenbalken für
längere Zeit gesperrt worden.


Und schon sind wir wieder beim Thema Arbeitskampf und den Rissen in unserer
Gesellschaft!

Da kriegen die Patienten Panik-Attacken, weil womöglich der Arzt streikt!

Und bei der Lufthansa streikt das Bordpersonal!

Da freuen sich doch die Kumpel in Südafrika, denen die 34 Toten des Streiks
von Mitte August vorgeworfen wurde. Wie sich nun klärte, sind alle Opfer von
Polizeikugeln getroffen worden.
Die Bergarbeiter wurden deshalb freigesprochen.

Ja liebe Streikbrecher der SDirekt in Halle: Es ist nicht immer gut, die
Polizei bei jeder kleinen Rangelei im Treppenhaus zu rufen. Denn in anderen
Ländern kann dies sehr gefährlich sein....


Und während auch in unserem schönen Deutschland die Altersarmut steigt, weil
man mit einem Hunger-Lohn, der noch nicht einmal zum Leben reicht, keine
zusätzliche Altersvorsorge treffen kann - da ist im MDR nur eine Meldung
wichtig:

George Clooney war in Quedlinburg!!!!

Schön, da war ich auch schon. Können Sie sogar in meinem Reiseführer
nachlesen, den es hier im Download gibt:

http://www.xinxii.com/adocs.php?aid=20253


Und während auf der Erde die Ufos streiken, da gibt es vom Mars gute
Neuigkeiten. Denn der Marsroboter Curiosity hat seine erste längere Reise in
Richtung Glenelg gestartet. Was auch immer das für ein Ort ist.

Für diese 400 Meter lange Reise soll er nur 6 Wochen benötigen!

Alle Achtung!

Dann kann das Ding nicht nur Musik abspielen und Reden übertragen!

Sonntag, 2. September 2012

Jetzt Flagge zeigen!

Gestern hatte ich meinen Marktstand auf dem Bauernmarkt im Merseburger Südpark aufgebaut.

Und da mir als Unternehmer bei dem Geschäftsgebaren der Sparkassentochter SDirekt in Halle (S) langsam die Galle hoch kommt, habe ich beschlossen, offener meine Unterstützung für den Streik bei diesem Unternehmen zu zeigen. Und dies gerade, wo ich Unternehmer bin!
Man fährt nicht in den Urlaub als Geschäftsführer, wenn der Kahn langsam zu sinken beginnt! Es sei denn, man hat Gründe.....

Deshalb habe ich am Samstag an meinem Stand im Merseburger Südpark die Ver.di-Fahne gehißt.

Und wie groß war meine Freude, daß ich sogar Besuch von den Streikern dieses Sparkassen-Callcenters bekommen habe! Danke liebe Kollegen!



Und damit auch Sie als Privatperson, Unternehmen, Sportverein, Politiker, Gewerkschafter o.ä. Flagge zeigen können, habe ich hier etwas vorbereitet:

Zum Plakat geht es hier

Danke, wenn Sie diesen Link weiter verbreiten und damit allen Streikern für einen Mindestlohn helfen möchten!

In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email