Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Mittwoch, 29. September 2010

Neue Zickenpost - Ferkelkeulen und Ferkelschultern, sowie Zickleinschultern

Ach Leute, der Regen, Regen, REGEN !!! Zumindest weiß jetzt jeder, wo denn dieser Mini-Fluß Kabelske fließt. Manchmal macht dieser Fluß auch einen Abstecher, fließt dann über die Straße, schaut in Keller und Wohnungen.....Eigentlich ist diese launische Kabelske kein netter Besuch.

Zum Glück war sie nicht bei mir. Aber der Reeeegen.....

Meine ganzen leckeren Pflaumen fingen an zu platzen. Sahen aus, als wollten sie Pellkartoffel spielen. Ich bin dann gleich auf den Baum und habe die letzten Pflaumen gerettet. das gab dann wieder ein leckeres Pflaumenchutney, Grillsoße und mehr. Bestellen können Sie diese wieder über

http://www.firma-hintz.de

oder gleich per E-mail an gourmetkater@firma-hintz.de

Und was paßt am besten zu meinen Chutneys? Na Fleisch vom Schwein und Zicklein! Auch Leber harmoniert wunderbar zu meinem Pflaumen-Chutney!

Da kam doch glatt die Zickenpost vom Ziegenhof Rodersdorf zum richtigen Zeitpunkt! Lesen Sie doch hier:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonderaktion für die Küche und unseren anderen lieben Kunden !! Solange der Vorrat reicht !

Ferkelkeule nur mit Röhrenknochen 5,75 Euro/kg

Ferkelschulter 5,45 Euro/kg

Ferkelleber 6,15 Euro/kg

Ferkelzungen 5,89 Euro/kg

Spanferkelsülze mit Essig und Gurken 7,99 Euro/kg lose und vakuumiert im Block

Zickleinschulter 12,99 Euro/kg

Die Preise verstehen sich zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer.

Versand gekühlt: bis 30 kg 18 Euro, bis 50 kg 10 Euro, ab 50 kg Versand frei

Unseren Produkten werden keine Konservierungs-und Farbstoffe und auch keine Geschmacksverstärker zugesetzt. Wir arbeiten mit hochwertigen Gewürzen. Die Tiere stammen aus eigener Freiland- oder Weidehaltung, oder aus der Landschaftspflege im Harz bzw. Hochharz.

Harzer Vorlandziege

38828 Rodersdorf

Wegelebener Straße 5

Tel. 039423/869492

Fax. 039423/869494

Herr Jens Goertz

Frau Kathrin Goertz

www.zickenpeter.de

zickenpeter@t-online.de

DE ST 00095 EG

Die Fleischbestellungen bitte direkt beim Ziegenhof vornehmen!

Dienstag, 28. September 2010

Marktticker

Auch wenn die Woche erst begonnen hat, folgen hier wieder meine
Marktempfehlungen.

Beginnen wir mit dem 2. Oktober. Da findet im Rahmen des Tages der Regionen
auf dem Bauernhof Pitschke in 06429 Gerbitz ein Hoffest statt. Thema dieses
Festes ist die Kartoffel. So kann der Besucher etwas über den Anbau und die
Ernte dieser Knolle lernen. Dazu gibt es eine große Kartoffelverkostung aller
Kartoffelsorten des Betriebes. Auch rote und violette Raritäten sind dabei.
Auf dem Betriebsgelände gibt es noch einen Bauernmarkt, wo Sie auch unseren
Stand finden, Technik "zum Anfassen", Schaukochen und mehr.

Mehr zum Hof gibt es auf www.bauernhof-pitschke.de

Am Sonntag, den 3. Oktober, gibt es in 06406 Bernburg das große Fest der
Begegnung zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit im Bernburger Kurpark.
Unseren Stand gibt es auf dem Bauernmarkt. Weiterhin gibt es ein reichhaltiges
Programm, viele informationen zu regionalen Institutionen und Vereinen, einen
Brückenlauf und, und , und......

Das Programm finden Sie auf der Internetseite des Salzlandkreises

www.salzlandkreis.de

Hier gibt s auch den Programmflyer zum Download.

Sie sehen - ein Besuch beider Feste lohnt sich! Also gilt wie immer hingehen
und kaufen! Denn so ein Fest finanziert sich nicht allein!

Montag, 27. September 2010

Wochenrückblick im Regen

Na jetzt aber Hand aufs Herz - haben Sie schon Schwimmhäute an den Pfötchen?
Langsam komme ich mir vor wie eine Fischkatze, wenn man so auf dem
Revierrundgang über den Hof schwimmen muß.

Das haben sich unsere Politiker sicher auch gedacht: Bleiben wir gleich
drinnen und tun so, als ob wir über HartzIV reden. Und damit der geneigte
Wähler dann auch denkt, man würde an ihn denken, da gab es gleich noch ein
Leckerli dazu. Ganze 5 Euro! Dafür gibt es glatt eine Flasche Doppel-Korn
mehr.
Ach neee - der Schnaps wurde ja bei HartzIV gestrichen.....

Der Videotext im Fernsehen ist eigentlich auch eine Fundgrube an glaubhaften
und unglaublichen Begebenheiten.

So konnte ich am Dienstag lesen, es war der MDR-Text, das in Halle ein
mutmaßlicher libischer Spion verhaftet wurde, der die Exil-Opposition
ausspioniert hat. Da soll mir einer sagen, daß in Halle nicht Weltpolitik
gemacht wird!

Noch besser war die Meldung im Pro7-Text vom Samstag über unseren
Außenminister Westerwelle. Da durfte er vor der UN-Vollversammlung reden. Er
wollte für einen deutschen Sitz für die nächsten zwei Jahre im UN-
Sicherheitsrat werben. Da dachte er sich sicher, daß man mit Null-Toleranz
ganz gut bei unserem großen Bruder im Westen ankommt. Denn Westerwelle soll
gesagt haben:

"Die für 2012 geplante Konferenz zur Einrichtung einer Zone von
Massenvernichtungswaffen im Nahen Osten ist eine große Chance für Frieden und
Sicherheit in dieser Region."

Leider saß offenbar eine Fliege auf dem Wort "frei" nach "Zone" - kann ja mal
vorkommen. Oder ein Kasper in der ersten Reihe hat gerade da Grimassen
geschnitten?

So, liebe Leute, da ziehe ich mir mal lieber den gelben Friesennerz an, stülpe
mir meine gelben Gummistiefel über und setze den gelben Südwester auf. Es ist
wieder Zeit für meinen Rundgang...

Samstag, 25. September 2010

Aktionswochen zum Tag der Regionen

Ich bin als echter Gourmetkater ein Freund der regionalen Genüsse und Kultur.

Deshalb möchte ich Sie auf die Aktionswochen zum Tag der Regionen aufmerksam
machen.

Unseren Marktstand finden Sie auf den Veranstaltungen

2. Oktober
Hoffest Bauernhof Pitschke in 06429 Gerbitz
www.bauernhof-pitscke.de

10. Oktober
Zentrale Bundesveranstaltung "Tag der Regionen" in 39418 Staßfurt
"Wer weiter denkt - kauft näher ein"

www.kosa21.de oder
http://www.facebook.com/pages/Netzwerk-Zukunft-Sachsen-Anhalt-
eV/128657287179674


Weitere Veranstaltungen, auch in Ihrem Bundesland, finden Sie unter
www.tag-der-regionen.de

Da sag ich nur eins: HINGEHEN!!

Eine weitere Veranstaltung, auf der wir vertreten sind, ist am

3. Oktober
Fest der Begegnung, 20 Jahre deutsche Einheit im Salzlandkreis, im Kurpark in
06406 Bernburg

Freitag, 24. September 2010

Ich fordere mehr Kundenservice !

An manchen Tagen, da weiß ich nicht, was ich für diesen Blog schreiben soll.
Gestern war auch so ein Tag. Als ich dann endlich den Computer ausgemacht
habe, brachten die Sat1-Nachrichten einen echten Knüller!

"Serviceoffensive bei der Deutschen Bahn!"

Nun, ich fahre recht wenig mit der Bahn. Denn da bekomme ich meinen Marktstand
nicht mit. Aber wenn ich in der Fernsehwerbung diese Ratte sehe, wie sie
genußvoll in den gelben Zug steigt, um dann staunend die nächtlichen Lichter
der Großstadt zu bestaunen, dann tropft mir schon der Zahn.
Nein, nicht nach der Ratte! Aber nach so einer Zugfahrt schon.

Da kommt doch die Serviceoffensive der Bahn schon richtig, um mein verwöhntes
Ego zu befördern.

Was will die Bahn?


1. Wetterfestere Züge

Endlich keine offenen Loren mehr!!!
Ja, jetzt so im Herbst, da ist ein Dach schon wichtig am Waggon. Besonders
beim ICE. Wenn dann auch noch Fenster drin sind, dann kleben nicht so viele
Fliegen an den Zähnen. und das Haar liegt perfekt.
Oder sind die Züge bisher aus Papier? Oh - wenn es dann regnet? Nicht
auszumalen!
Da ist das mit den wetterfesten Zügen schon recht praktisch.


2. Sauberere Züge auch unterwegs

Na wenn jetzt Fenster im Zug sind, dann fliegt der Dreck nicht mehr weg. Also
muß eine Lösung her.
Möglich ist eine Stoßlüftung bei voller Fahrt. In der Wohnung soll ja
Stoßlüftung auch gut sein. Ist dann aber schlecht für Pilzsammler, wenn dann
die Beute so auf einmal weg ist.

Besser ist da die Idee mit dem Besen. Jeder 10. Fahrgast bekommt den dann an
der Tür verpaßt. So mit Kehrblech. Wer schon keinen Sitzplatz abbekommt, im
Gang rumsteht, kann sich auch nützlich machen. Es heißt ja bei der Bahn nicht
umsonst: 1. & 2. Klasse. Das Kehren fördert dann auch zwischenmenschliche
Kontakte, wenn der Zug so richtig voll ist.
Und wenn man nicht richtig kehrt, dann kommt die Schaffnerin......


3. Freundliches Zugpersonal

Kennen Sie noch die gute alte Schaffnerin von der Deutschen Reichsbahn? Diese
Madrone von Frau, die laut polternd in das Abteil kam, mit dieser
durchdringenden barschen Stimme:
"DIE FAHRKARTEN BITTE!!!!!" - Ein BITTE, das schon ein Befehl war. Wo der
Fahrgast im letzten Bummelzug lieber gleich den Eilzug-Zuschlag bezahlt,
obwohl der gar nicht nötig ist. Nur nicht diese Schaffnerin verärgern!!!

Übertragen auf heute fliegt man gleich mit dem Kehrbesen aus dem rasenden Zug,
nur weil so ein Rotzbengel schon wieder Bonbonpapier auf den Boden geworfen
hat.

Nein, diesen Typ Zugbegleiter hat man wohl nicht gemeint..... Hoffe ich.


4. Sandstreuanlagen für sichere Bremsen

Ähhh?!??.......Sind da denn jetzt keine eingebaut? Die hat doch jede
Straßenbahn?

Gut, wer pünktlich ankommen will, der denkt nicht so sehr an das Bremsen. Und
wenn so ein Idiot über die Schienen läuft, dann ist das den sein Problem.
Basta. Hauptsache der Zug schafft es im Bahnhof anzuhalten. Das ist aber
manchmal eng in einem Kopfbahnhof.....

ACH DARUM BAUT MAN IN STUTTGARD AUS DEM KOPFBAHNHOF EINEN DURCHFAHRTBAHNHOF
!!!!! Es lebe Stuttgard21!

Ach die gute alte Bahn. Da hieß es früher schon:

"Bei uns läuft alles - bald laufen auch Sie!"

Mittwoch, 22. September 2010

Ein pflaumiges Gourmetkaterangebot!

Ach, ich bin total fix und fertig. Weil ich bin gerade in der Pflaumenernte.
Aber meine Pflaumen sind dieses Jahr wirklich lecker! Da kann ich gleich
wieder leckere Marmeladen für Sie kochen.

Heute möchte ich Ihnen folgendes Gourmetkater-Pflaumen-Paket anbieten:

1 Glas "Pflaume & Verbene" 200 ml Fruchtaufstrich
1 Glas "Bernburger Kwackermus" 200 ml Fruchtaufstrich
1 Glas "Pflaume & Rosmarin" 200 ml Fruchtaufstrich
1 Glas "Pflaume & Sanddorn" 200 ml Fruchtaufstrich

Alles zusammen für nur 15,00 Euro!*

Und für schnelle Besteller bis zum 30. September gibt es noch einen Gutschein
für die nächste Bestellung dazu!!!

Na daß nenne ich ein Angebot!

* nur so lange Vorrat reicht; inklusive Umsatzsteuer, zuzüglich 6,90 Euro
Porto und Versand
(s. unsere AGBs und weitere Informationen auf www.firma-hintz.de)

Dienstag, 21. September 2010

Marktticker Tag der offenen Tür

Und wieder habe ich einen Veranstaltungshinweis für Sie gefunden.

Am 25.09. findet auf dem Gelände der MUEG, der Mitteldeutschen Umwelt- und
Entsorgung GmbH, in Braunsbedra ein Tag der offenen Tür statt. Anlaß ist das
20jährige Firmenjubiläum der MUEG.

An diesem Tag der offenen Tür wird sich auch die Feuerwehr beteiligen, die in
diesem Jahr das 180jährige Bestehen des Feuerlöschvereins feiert.

Dazu gibt es ein buntes Markttreiben auf dem Firmengelände. Natürlich ist auch
unser Stand mit dabei.

Wir alle freuen uns auf Sie! Also hingehen!

Montag, 20. September 2010

Wochenrückblick

Wenn man so auf dem Sessel liegt, sich seine Pfötchen leckt, da ist es schön,
ein wenig Nachrichten zu sehen.

Und weil der Winter bald naht, da war dieses Jubiläum mehr als interessant:
Die OPEC wurde 50 Jahre alt. Am Anfang hatte sie nur wenige Mitglieder. Und
der Westen hat die OPEC damals auch nicht ernst genommen. Und dann kam die
Ölkrise....

Und weil Jubiläen immer etwas zum Feiern sind: Am Mittwoch hatte unsere liebe
Finanzkrise ihren zweijährigen Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

Wenn man beide Krisen betrachtet, kommt man zu folgender Erfolgsmeldung: Das
Ölleck im Golf von Mexiko wurde geschlossen! Hip Hip - Hurrraaaa! Hat auch nur
10 Milliarden Euro gekostet. (Quelle: ntv)

Verglichen mit der Finanzstütze für die Hypo Real Estate war das glatt ein
Schnäppchen. Dort waren es bisher rund 140 Milliarden Euro (Quelle: ntv) - das
Ende ist noch nicht zu sehen. Da sind ja die minimalen Managerboni dieser Bank
wirklich gerechtfertigt.

Und da - diese Lady Gaga. Einfach zum Reinbeißen, mit ihrem Fleisch-Kleidchen.
Da habe ich nur eine Frage: Wie ist sie an den Dobermännern des
Sicherheitsdienstes vorbei gekommen? Und was ist, wenn sie das Kleid länger
trägt? Was macht sie mit all den Fliegen und Maden?

Und dann wurde irgendwo, ich glaube es war Madagaskar, ein Spinnennetz mit
einer Fläche von drei Quadratmetern gefunden. Was wollte die fressen? Na
hoffentlich keine Katzen! Möglicherweise hat sie ja auf Lady Gaga gewartet.

Wo wir gerade bei Fangnetzen sind: Herzlichen Glückwunsch an den von uns innig
geliebten Guido Westerwelle! Jetzt ist der auch in das Netz der Ehe geraten.

Bei Feierlaune ist diese Meldung einfach herrlich: Auf dem Oktoberfest in
München gab es die erste Bierleiche schon vor dem Bieranstich. Da hat er ja
glatt das Fest verpennt! Bloß was hat dieser Typ dann getrunken?

So, jetzt muß ich wieder Nachrichten schauen. Sie wollen doch wieder einen
Wochenrückblick!

Freitag, 17. September 2010

Klare Ansage!

D habe ich mal über den Gartenzaun mit meiner Nachbarin gequatscht.

Die futtert sich gerne in der Telefonzentrale einer großen Firma mit mehreren
tausend Leuten durch, weil es da die feinsten Leckerbissen gibt.

Da hat sie folgendes Telefonat belauscht, als sie es sich auf dem Tisch
gemütlich gemacht hat und ich sich das Fell kraulen lies:

Anrufer, hat es natürlich sehr eilig:

"Ich möchte die Vertretung von dem sprechen, der Urlaub hat!"


... Na wenn das keine klare Ansage ist!

Donnerstag, 16. September 2010

Auf dem Markt gefunden - Kombucha

Kennen Sie Kombucha? Dieses vergorene Teegetränk? Ich meine hierbei nicht
dieses pasteurisierte Industrie-Zeug welches es im Supermarkt oder im Bioladen
gibt. Nein! Ich meine diesen richtigen echten gesunden Kombucha, in dem noch
alles lebt und wunderbar wirken kann.

Genau diesen Kombucha habe ich für Sie gefunden. In Merseburg wird dieser von
Elke Semmler in kleinen Mengen für Sie handbereitet. Schmeckt lecker pur oder
als Bowle.

Mehr dazu gibt es auf www.kombucha-studio.de

Mittwoch, 15. September 2010

Die mechanische Verwechslung

Was ist das? da habe ich auch keine Ahnung davon. Habe aber im Fernsehen
etwas dazu gesehen. Das war in 3sat bei nano.

Da gibt es die Genkartoffel Amflora. Die ist für die Industrie-
Stärkeproduktion zugelassen und darf munter auf den Feldern wachsen.
Dann gibt es noch die Genkartoffel Amadea. Das ist eine Speise-
Stärkekartoffel, die noch nicht zugelassen wurde.

Jetzt wurde in dieser Sendung gesagt, daß beide Sorten mechanisch verwechselt
wurden und die falsche Sorte in den Anbau und somit in den Umlauf kam (also
die nicht zugelassene).

Jetzt kann man ja mal im Eifer der fleißigen Arbeit die Säcke vertauschen. Ist
das dann mechanisch verwechselt?
Oder hat da der Chef ganz mechanisch gesagt: "Du! nimm mal den Sack mit der
Amadea!" - Und denkt: "Ich will mal sehen, wie die im Freiland wächst!"

Hmmm.....??? Das ist dann auch ganz mechanisch, weil von der Gen-Maschinerie
gewollt?!

Bald wachsen mir noch grüne Haare...

Programm-Heft zum Tag der Regionen

Das Programm-Heft zum Tag der Regionen für Sachsen-Anhalt ist erschienen und
ab sofort an unserem Marktstand erhältlich. Oder direkt beim Netzwerk Zukunft
Sachsen-Anhalt e.V. (http://www.kosa21.de)

Dienstag, 14. September 2010

Landeserntedankfest

An dieser Stelle möchte ich Sie auf das Landeserntedankfest in Magdeburg
aufmerksam machen.
Es ist am kommenden Wochenende vom 18. bis 19. September im Elbauenpark in
Magdeburg. Dazu gibt es ein reichhaltiges Programm.

Unseren Marktstand (http://www.firma-hintz.de) und den unserer Freunde, des
Straußenland Nedlitz (http://www.straussenland-nedlitz.de) und des Ziegenhofes
Rodersdorf (http://www.zickenpeter.de) finden Sie auf dem Bauernmarkt an der
Kleinen Bühne.

Auf der Kleinen Bühne gibt es Kabarett mit Frank Hengstmann an beiden Tagen um
12:00 Uhr, 13:30 Uhr, 15:00 Uhr und 16:15 Uhr

Bitte beachten Sie auch den Stand des Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V
(http://www.kosa21.de) , in welchem wir Mitglied sind.

Weitere Programmpunkte des Festes sind am Samstag:

Große Bühne - Samstagsparty mit MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt ab 12:15 Uhr

Wiese am Kugelfänger -Staatsprämienschau des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-
Anhalt e.V. ab 10:00 Uhr

Tierschauring am Pappelwäldchen - Tierpräsentation, Vorstellung von Esel-,
Schaf-, Schweine-, und Rinderrassen; "Kühe melken live erleben", Schaukochen

Am Sonntag gibt es:

Seebühne:
10:00 Uhr Ökumenischer Erntedankgottesdienst
11:00 Uhr Eröffnung durch Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens
11:10 Uhr Auszeichnung der schönsten Erntekronen

Große Bühne - Sonntagsparty mit MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt ab 12:20 Uhr

Wiese am Kugelfänger - Bundesoffene Hengstschau der kleinsten Ponyrassen ab
10:00 Uhr; Pferdeschauprogramm des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt
e.V.

Tierschauring am Pappelwäldchen - Programm wie am Samstag


Außerdem bietet der Elbauenpark, das ehemalige Bundesgartenschu-Gelände noch
allerhand Sehenswürdigkeiten.

Also der Besuch des Landeserntedankfestes lohnt sich auf alle Fälle!

Montag, 13. September 2010

Wochenrückblick

Acchhh, schon wieder ist eine Woche rum. Aber es passiert ja so viel auf der
Welt!

Schon am Montag, da ging es strahlend los. Längere Laufzeiten für AKWs? Na
toll! Wer für Atomstrom ist, dem soll man ein Atomkraftwerk vor die Haustür
stellen. Und am besten das Endlager gleich noch mit in den Garten!
Was - DAS GEHT DOCH NICHT??!! Ja was sollen denn die Leute sagen, vor deren
Nase nun die Strahler länger laufen?
Wo wir jetzt bei diesem Thema sind: Wer für Kohlestrom ist, muß auch bereit
sein, daß man sein Haus und Grund wegbaggert. Es ist ja für die Gesellschaft.
Da muß man solch Opfer auch bringen können!
Kommen Sie doch nach Sachsen-Anhalt. Da ist der Versorgungsgrad mit
Windanlagen und anderen regenerativen Energien schon richtig gut. Das schafft
in der Summe mehr Arbeitsplätze als so ein Atommeiler.

Am Dienstag war in England und Frankreich Großkampftag im öffentlichen
Nahverkehr. Die einen waren gegen eine spätere Rente, die anderen für den
Erhalt von 800 Schalterangestellten.
Ach geht das uns gut in Deutschland! Da muß keiner auf die Straße gehen, wegen
späterer Rente oder so....

Am Mittwoch war es, glaub ich, da war der Weltalpa....
Afabeti...Allphabetisierungs...naja, jedenfalls der Tag, an dem es um das
Schreiben geht. Ist eine wichtige Sache. Denn Sie sollen ja meinen Blog lesen
können.

Und der Freitag, da war in San Francisco die Hölle los. Sooo ein Feuer! Also
Gas mag ich jetzt auch nicht mehr.

Und dann noch diese Meldung: Die Hypo Real-Bank hat schon 140 Milliarden Euro
Steuergelder verschlungen! Jetzt soll sie eine Bad Bank aufbauen. Was nooocchh
schlimmer? Das blöde Steuerzahler-Schaf zahlt ja alles.

Es gab auch schöne Dinge in der letzten Woche. Unsere Politiker haben echt
Humor! Besonders in der FDP. Haben Sie schon den Witz von unserem
Gesundheitsminister Rösler gehört? Den von Barby und unserer innig geliebten
Bundeskanzlerin? Den werde ich hier nicht wiederholen, Sie wissen ja, das
Urheberrecht. Aber auf seiner Internetseite gibt es den bestimmt. Wer den Link
hat, kann mir den gern als Kommentar schicken.

Ach, und das Wochenende war schön. Am Samstag war in Merseburg Orgelspektakel
am und im Dom. Organisiert vom Altstadtverein und Schülern des Domgymnasiums.
Viele historische Spiele für große und kleine Kinder und Stände mit den
schönsten Kostbarkeiten. Angefangen von Keramik, Wolle, Filz, Schmuck und
natürlich meinen leckersten handgerührten Marmeladen! War richtig schön dort
im Kreuzgang des Domes. War schön, mal wieder meine Freundinnen Csilla
(http://szilcsil.wordpress.com), Mira (http://www.mirawunder.de) oder Ina
(http://www.regenbogenzwerge.de) zu treffen. Da durfte ich mir mal wieder
richtig Streicheleinheiten abholen. Ja, ein echter Gourmetkater wie ich
braucht das!

Sonntag, 12. September 2010

Das Schreckens-Buch

Da war er nun der 11. September. Und alle Welt hatte Angst, daß etwas
passieren könnte. Denn so ein durchgeknallter Fanatiker wollte einen dicken
Wälzer anzünden.

Ich überlege jetzt die ganze Zeit, um was für ein Buch es sich da gehandelt
hat. War etwas mit Ko... und wurde von Männern mit Bärten geschrieben....

... Männer mit Bärten, was haben die nur geschrieben....???? .... Sie wissen
doch, dieses Buch, daß wie ein Gespenst durch die westliche Welt zieht? Hat
irgend etwas mit Ideologie zu tun....Ein Buch, das die Weltkarte
veränderte.....Ziemlich alt......

AAAHH! Ich hab es! Dieses heißt..., so glaube ich..., es war der Wälzer......

DAS KOMMUNISTISCHE MANIFEST !!!!!

Hat aber zum Glück niemand angezündet, die Welt blieb friedlich....und wir
hatten ein echt schönes Wochenende!

Na dann bis morgen zum Wochenrückblick!

Donnerstag, 9. September 2010

Zickenpost - Ferkel und Milchzicklein

Meine Gourmetfreunde vom Ziegenhof Rodersdorf haben mir geschrieben. Denn sie haben wieder tolle Angebot für Sie zusammengestellt.

Bitte die Bestellungen direkt an den Ziegenhof senden!

Nun zum Angebot des Hofes:

Sonderaktion für die Küche und unseren anderen lieben Kunden !! Solange der Vorrat reicht !

Spanferkelracks mit geputzter Rippe 9,99 Euro/kg

Spanferkelrückenfilet 10,99 Euro/kg

Spanferkelfilet 11,99 Euro/kg

Spanferkelbäckchen 10,99 Euro/kg

Spanferkelleber 6,15 Euro/kg

Spanferkelzungen 5,89 Euro/kg

Spanferkelnieren und Herzen 5,15 Euro/kg

Spanferkelsülze mit Essig und Gurken 7,99 Euro/kg

lose und vakuumiert im Block

Milchzicklein im Stück 9,99 Euro/kg

Milchzickleinkeulen 12,99 Euro/kg

Schweinemettwurst frisch aus dem Rauch 12,05 Euro/kg

Naturdarm – ringförmig

Ziegenmettwurst frisch aus dem Rauch 13,99 Euro/kg

Naturdarm – ringförmig

Ziegenknacker 80 Cent/Stück Saitling 18/20 ca. 30 g schwer

Die Preise verstehen sich zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer.

Versand gekühlt: bis 30 kg 18 Euro, bis 50 kg 10 Euro, ab 50 kg Versand frei

Unseren Produkten werden keine Konservierungs-und Farbstoffe und auch keine Geschmacksverstärker zugesetzt. Wir arbeiten mit hochwertigen Gewürzen. Die Tiere stammen aus eigener Freiland- oder Weidehaltung, oder aus der Landschaftspflege im Harz bzw. Hochharz.

Harzer Vorlandziege

38828 Rodersdorf

Wegelebener Straße 5

Tel. 039423/869492

Fax. 039423/869494

Herr Jens Goertz

Frau Kathrin Goertz

www.zickenpeter.de

zickenpeter@t-online.de

DE ST 00095 EG

Mittwoch, 8. September 2010

Katzenwolle & Orgelspektakel

Sie haben doch sicher auch einmal auf den Blog meiner guten Bekannten Csilla
Felvinczy geschaut, die Wolle spinnt oder schöne Dinge aus Filz herstellt.

Wenn noch nicht, folgt hier der Link:

http://szilcsil.wordpress.com/

Da hat sie doch tatsächlich aus Katzenhaaren Wolle gesponnen! Und dann sagt
sie noch, daß wäre sehr angenehm gewesen. Nix geht halt über den Flausch von
Katzenhaaren! Die Haare hat sie von einer Frau bekommen.

Aber wie sind denn diese Katzenhaare zu dieser Frau gekommen? Ist die Katze
etwa nackig geschoren worden? Da werde ich noch einmal nachhaken.

Aber ich habe da noch einen Termin zum Thema Wolle. Am 11. September findet am
Dom zu Merseburg das Orgelspektakel statt. Schüler des Domgymnasiums und der
Altstadtverein Merseburg bauen historische Spiele für kleine und große Kinder
auf. Gesammelt wird natürlich wieder für einen guten Zweck.

Und dazu gibt es noch einen Markt mit dem Motto

"Strick,-Stick,-Spinn-& Wollemarkt" und natürlich auch meine leckeren
Marmeladen und mehr.

Los geht die Veranstaltung um 11:00 Uhr.

Na dann - auf nach Merseburg! Und das Kleingeld nicht vergessen!

Dienstag, 7. September 2010

Der Kaffe im Sparbuch!

Haben Sie auch so eins, so ein Sparbuch?

Gestern bin ich so durch den Ort geschlichen und kam dabei an der Bank vorbei.
So einer Bank für Geld, nicht zum Sitzen. da war ein Mann drin und wollte sein
Sparbuch umtauschen. Der hatte eine echt gute Geschichte auf Lager!

Sie kennen das doch mit so einem Sparbuch. Eigentlich weiß man überhaupt
nicht, wo man dieses Ding verstecken soll, damit es kein Einbrecher findet. Da
dachte sich dieser Mann das perfekte Versteck aus: die Mikrowelle!
Das Versteck war offenbar so perfekt, daß der Mann nicht mehr daran dachte.
Dann kam die Idee mit dem Kaffee. Gekocht in der Mikrowelle. Schnell und
einfach.
Das mögen Sparbücher aber überhaupt nicht. Auch nicht, wenn der Kaffee
überschäumt. In der Mikrowelle.

Doch warum hat der Mann das Sparbuch in der Mikrowelle gelassen? Wollte er das
Konto aufbacken, damit es mehr Volumen hat? Oder wollte er gleich das Geld an
die armen gebeutelten Atomkonzerne übermitteln? So als Solidarität, wo sie
doch für die verlängerten Laufzeiten sooo viieeeel Geld zahlen müssen. Geld
das sie übrigens wieder von der Steuer absetzen können.

Ich werde den Grund wohl nie erfahren!

Montag, 6. September 2010

Wochenrückblick

Heute folgt wieder die Zusammenfassung der letzten Woche. Sicher haben Sie
schon darauf gewartet!

Die Woche ging ja schon am Montag richtig los, mit dieser Meldung: Da war eine
Frau im Zirkus und wollte in der Pause die Tierschau besichtigen. Dabei hatte
sie eine Tasche. An diesen Elefanten hätte sie lieber nicht herangehen sollen.
Der hat ihr nämlich diesen Beutel geklaut und hat ihn aufgefressen. Weil sich
die arme Frau aber gewehrt hat, hat sie der Elefant über seine Schulter
geschmissen. Der Frau scheint nix passiert zu sein. Und zum Glück hat das
Biest zum Schluß die Autoschlüssel der Frau ausgespuckt. Sonst hätte sie noch
auf diesem störrischen Elefanten in ihre Wohnung reiten müssen! Da soll mal
einer sagen, im Zirkus sei nichts los!

Am Dienstag war das zwanzigjährige Jubiläum des Einigungsvertrages zur
Deutschen Einheit. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das der Weg in die
Freiheit war oder ob wir einfach nur an den Westen verhökert wurden. Ich sage
nur Treuhand! Und heute sitzt man in der Bundesbank und schreibt Bücher....

Der Dienstag war aber noch ergiebiger: Die USA haben den Krieg gegen den Irak
offiziell beendet. Krieg? Sollten da nicht irgendwelche Leute von ihrem
Diktator befreit werden, der auf Unmengen von chemischen und biologischen
Waffen gesessen haben soll? Und sind diese Leute nun befreit oder nicht? Ich
glaube, da habe ich in der Zwischenzeit irgend so einen Wechsel verpaßt.

Am Mittwoch war Schrottjubiläum. Da wurde vor 25 Jahren das Wrack der Titanic
gefunden. Sie wissen doch, daß mit dem "ICH BIN DER KÖNIG DER WEEELLT!!!!"
Das Thema ist mir aber deutlich zu naß. Wasser und Katzen, daß paßt einfach
nicht.

Und dann diese Schreckensmeldung: Unsere heiß geliebte 75-Watt-Birne ist uns
gewaltsam genommen worden. Vorbei die Zeiten, als wir uns fluchend daran die
Pfoten verbrannten, weil das Scheißding immer dann durchbrannte, wenn es
richtig heiß war. Und dunkel. So dunkel, daß man immer zu eilig den Ersatz
einschrauben wollte.

Bohrinseln sind ja auch immer ein schönes Thema. Damit die Küstenwache im Golf
von Mexiko nicht aus der Übung kommt, hat man ja mal wieder so ein Ding
angekokelt. Wird ja sonst langweilig, wenn man schon keine Fische fangen darf.

Und manchmal läuft dann auch der Mutter Erde mal ein kalter Schauer über den
Rücken, wenn sie sich so den Menschen anschaut. Das war dann zum Wochenende in
Neuseeland.

Naja, und das Wasser ist ja immer noch ein Thema in Pakistan und anderen
Ecken, wird für die Medien und uns Leser aber langsam zur Gewohnheit.

Na dann, ich freue mich schon auf diese Woche! Morgen gibt es dann die
Geschichte vom Kaffee im Sparbuch! Schauen Sie doch wieder rein!

Samstag, 4. September 2010

Heute auf dem Bauernmarkt...

... da habe ich folgendes in Merseburg erlebt:

Läuft ein Kunde von Stand zu Stand, vorbei an schönster Wurst, Gemüse,
Marmelade und mehr, staunt und wundert "was es heute alles gibt!"

Sagt dann zu seiner Begleitung: "Komm, gehen wir jetzt zu Kaufland, einkaufen"

Liebe Seh-Leute, die Ihr nur gaffen wollt: Wenn die Marktstände auf
Bauernmärkten nur zum Beglotzen genutzt werden, um dann mit tropfendem Zahn
bei den Konzernen billigst in Preis und Qualität einzukaufen (anstelle bei uns
regionalen Erzeugern einzukaufen), dann wird es wohl bald keine Bauernmärkte
zum Bestaunen und Wundern mehr geben. Geht doch in den Supermarkt! dann
bleiben uns Eure dummen Kommentare erspart!

Oder Ihr bezahlt für jeden blöden Spruch 5,00 Euro an den Marktstand! Dann
lohnt es sich für Direktvermarkter endlich wieder, sich auf den Markt zu
stellen!

Freitag, 3. September 2010

Jetzt wird auch Ge-Facebook-t !

Lieber Leser und Liebe Leserin!

Jetzt finden Sie meine Markttermine für alle Facebook-Nutzer in Kurzform auch
auf

www.facebook.com/Gourmetkater .


Alle ausführlichen Informationen und Beiträge bleiben aber weiterhin auf
diesem Blog und für alle meine Leser frei zugänglich!

Außerdem finden Sie ab sofort rechts unten Links auf 2 sehr schöne Blogs zum
Thema Wolle. Sie wissen doch: Katzen können einem Wollknäuel einfach nicht
widerstehen! Viel Spaß beim Lesen!

Ich freue mich auf Sie!

Ihr Gourmetkater

Donnerstag, 2. September 2010

Aktion - Schöne Halsketten und mehr!

Am Samstag, den 04. September habe ich einen Gast an meinem Marktstand mit
leckeren handgemachten Marmeladen in Leuna auf dem Haupttorplatz:

Ina Hesselbach stellt ihren fantastischen Schmuck der aktuellen Kollektion
vor. Dieser stammt natürlich aus eigener Kreation. Diesen Schmuck muß Frau
einfach kaufen! Nur am 4. September, nur an unserem Stand in Leuna!

Mehr zu Ina Hesselbach finden Sie auf www.regenbogenzwerge.de

Die zahlenden Ehemänner dürfen sich dann gern aus meinem Sortiment an
Chutneys, Senf oder Marmelade etwas für ihren Gaumen aussuchen, ohne daß die
holde Gemahlin meckert. Die Vorab-Auswahl kann auf www.firma-hintz.de
getroffen werden.

Mittwoch, 1. September 2010

Was für Zucchinis! Was für ein Auflauf!

So viel Regen, wie das jetzt gab! Da sind die Zucchinis aber riesig geworden!
Da hatte ich ganz schön zu schleppen, wo ich doch nur so ein kleiner schwarzer
Kater bin.

Doch was soll ich jetzt damit machen? Einen werde ich am besten gleich
schlachten. Da mache ich mir am gleich einen leckeren Zucchiniauflauf daraus!
Die weiße Kochmütze aufgesetzt und die Schürze umgebunden....

Und wissen Sie was? Ich verrate Ihnen das Rezept! Aber pst! Nicht weitersagen!

Also hier ist das Rezept:

Erst einmal Kartoffeln in Scheiben schneiden und kochen.

Zwiebeln würfeln - die tränenden Augen waschen - und zusammen mit Gehacktes in
Olivenöl anbraten. Der Knoblauch darin darf nicht fehlen. Dazu kommen dann
erst Paprikawürfel und danach Tomaten.
Diese Soße wird dann mit meinem einmaligen Kräutersalz "Hexenkräuter" (finden
Sie auf meiner Seite www.firma-hintz.de - kann dort bestellt werden! ) und
Pfeffer gewürzt. Wer will, kann noch Chili in diese Soße geben.

Zucchinis werden in Scheiben geschnitten und abwechselnd mit den Kartoffeln in
eine Auflaufform gegeben. Diese hätten Sie vorher besser mit Olivenöl
einpinseln sollen.

Über diese Zucchini-Kartoffel-Schicht wird dann die Soße gegeben. Dann die
Pfanne ausgeleckt.
Schön ist es, wenn darauf noch Zwiebelringe gelegt werden.

Wenn Sie wieder sehen können, weil die Sicht nach den Zwiebeln wieder besser
wird, kommt die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen. So bei 200 Grad wird es
dem Auflauf gut gehen.

Nach etwa 20 Minuten, es kann aber auch länger brauchen, werden auf den
Auflauf noch Tomatenscheiben und Schafskäse gelegt und noch einmal im Ofen
überbacken.

Dazu paßt ein schönes Bier oder ein guter Wein.

Na dann lassen Sie es sich schmecken! Mir wird der Auflauf garantiert munden.

Au! Ist aber noch heiß!.....

In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email