Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 8. August 2016

Hurra!!! Welt-Katzen-Tag!!!!

Weltkatzentag
Hurra - Heute ist Welt-Katzen-Tag!!! Deshalb alles Gute an Euch Mit-Schnurrer!

Und ich hole mir heute von meinen Leuten eine extra gute Portion Katzenfutter und Schmuse-Einheiten!


Samstag, 6. August 2016

Kräuter-Erlebnistag in Seddin

Gestern habe ich mal so richtig blau gemacht! Keine Arbeit, sondern Spaß hatte ich mir vorgenommen. Mal alle vier Pfoten baumeln lassen. Auspannen.

Ich hatte deshalb einen Kräuter-Erlebnistag in der Naturheilpraxis Othila von Katrin Kolbe in 14554 Seddin gebucht. Ein ganzer Tag mit Kräutern zur Gesundheit? Kann nicht schaden, dachte ich mir.

Meinen Erlebnistag hatte ich über das Portal Einmalige-Erlebnisse.de gebucht. Ich hätte es auch über das Portal Jochen Schweizer machen können.
Also auf nach Seddin!

Die Naturheilpraxis von Frau Kolbe liegt mitten im Wald. Ganz idyllisch und ruhig. Dort hat sie einen sehr schönen Garten mit Kräutern angelegt, in welchem das Seminar durchgeführt wurde. Dazu gab es eine schöne gastlich eingerichtete Sitzecke mit großem Lehm-Ofen. Der blieb aber gestern aus, es ging ja um Wildkräuter und nicht um Brot.

Zuerst gab es als Begrüßung einen kleinen Trunk, um die Kursteilnehmer ein wenig aufzulockern. Aber ich glaube, bei dieser Runde war das fast nicht nötig.
Dann folgte ein wenig Kräuter-Theorie - ja, es sollte ja auch gebildet werden - zum Thema Kräuter-Ernte. Aber nicht zu viel, denn wir wollten aktiv werden!

Es ging also los, in den Wald. Denn dort wollten wir etwas über gesunde Kräuter erfahren!

Wildkräuter-Führung in Seddin

Das Wetter war ein wenig kipplig. Aber der Regen blieb aus und wir konnten reichlich Kräuter für das gemeinsame Mittag-Essen sammeln.
Das reichte dann für Kräuter-Rahm-Suppe, Frischkäse-Aufstrich, Frischkäse-Joghurt-Aufstrich oder Butter. Alle schnibbelten fleißig mit und so soll sich keiner über das Essen beklagen. Denn es war wirklich lecker!

In der Zwischenzeit gab es reichlich Zeit, einander kennen zu lernen. Und die Stimmung wurde immer lustiger.

Nach dem Mittag ging es noch einmal in den Wald. Jetzt wurden Kräuter für die kleinen Mitbringsel für alle Kursteilnehmer gesammelt.

Und es ging dann im Garten von Frau Kolbe so richtig los mit der Kräuter-Verarbeitung!

Kräuter-Verarbeitung beim Kräutererlebnistag in Seddin
Die eigenen Gläser füllten sich schnell mit Kräuter-Heil-Öl, Husten-Tinktur und Kräuter-Salz für die Küche.
In eine große Tüte kam dann auch noch ein Kräuter-Bad für schöne Haut. Als ob ich das als Kater nötig hätte.

Schnell war dieser Tag auch schon zu ende. Schade eigentlich, denn dieser Kurs hat mir sehr viel Spaß gemacht! Ich habe wirklich nette und interessante Leute treffen dürfen. Deshalb auch vielen Dank und liebe Grüße an alle Teilnehmer!

Gefallen hat mir bei diesem Kurs das ausgewogene Verhältnis von Bildung und Spaß. Es gab reichlich neues Wissen - auch für alte Kräuter-Hasen. Aber eben gerade auch nur so viel Bildung, daß der Kurs nie langweilig wurde. Es war eben der perfekte Kräuter-Erlebnistag, wie er mir versprochen wurde!!!

Deshalb kann ich diesen Kräuter-Erlebnistag in Seddin bei Frau Kolbe nur empfehlen! Und ich gebe für diese Veranstaltung mit ruhigem Gewissen als Bewertung alle 4 Pfoten!


Mehr zur Naturheilpraxis Othila und zu den Kursen gibt es auf www.othila.de! Schauen Sie ruhig mal nach!
Und liebe Frau Kolbe! Danke für diesen schönen Tag!



Dienstag, 26. Juli 2016

Marktticker: 750 Jahre Rodersdorf

Am kommenden Samstag gib es eine kleine Unterbrechung im "Sommer-Loch". Denn ich bin wieder mit meinem Marktstand unterwegs nach Sachsen!

Denn in Rodersdorf bei Plauen wird 750-jähriger Geburtstag gefeiert!

Deshalb gibt es dort in Rodersdorf am Samstag, den 30. Juli, einen Kreativmarkt mit schönen handgemachten Dingen!
Mein Marktstand ist auch auf diesem Markt vertreten.

Das wird bestimmt ein toller Markt! Also auf nach Rodersdorf! Genau, dem Rodersdorf in Sachsen bei Plauen. Denn es gibt ja mehrere Rodersdorf in Deutschland...


Sonntag, 17. Juli 2016

Schwarze Johannisbeeren - Ernte!

Schwarze Johannisbeeren mag man. Oder auch nicht. Als Kind mußte ich immer den selbstgemachten Most daraus trinken. Fand ich überhaupt nicht toll.

Aber jetzt, wo ich groß und stark bin, da lecke ich mir alle Pfoten ab, wenn es um Schwarze Johannisbeeren geht. Besonders als Marmelade mag ich die.

Ein von Holger Hintz (@gourmetkater) gepostetes Foto am

Und in diesem Jahr, wo es wenig Regen und viel Sonne gab - da ernte ich reichlich super-zucker-süße Schwarze Johannisbeeren! Die sind in diesem Jahr auch wirklich köstlich geworden!

Da freue ich mich schon richtig wieder auf ein schönes Frühstück - mit meiner handgemachten Marmelade!!!

Und das Tolle an meiner Marmelade ist:

Die können auch Sie genießen!


Mittwoch, 29. Juni 2016

Marktticker: Kleines Kirsch-Kuchen-Fest

Kirsche


Am kommenden Sonntag, am 03. Juli 2016, lohnt sich ein Ausflug mit der Familie in das schöne Städtchen Tilleda am Fuße des Kyffhäusers!

Denn im Streuobst-Zentrum Tilleda mit dem Kirsch-Cafe gibt es an diesem Tag das Kleine Kirschkuchen-Fest!
Hier gibt es zwischen all den alten Kirschbäumen garantiert tolle Kuchen mit der verlockenden Frucht.

Auch ich bin mit meinem Marktstand mit dabei!

Passen Sie deshalb ja auf Ihre Kirsch-Torte auf! Ein Nasch-Kater wie ich kann da einfach nicht widerstehen, die Sahne darauf abzuschlecken....


P.S.: Das Streuobst-Zentrum liegt genau am Eingang zur Königs-Pfalz Tilleda. Auch das Kyffhäuser-Denkmal ist in Sichtweite und durch Streuobst-Wiesen hindurch zu erreichen. Ein idealer Ort für den Sonntags-Ausflug!!!


Freitag, 24. Juni 2016

Heute ist Johannis-Tag!

Johannis-Kraut
Johannis-Kraut


Zum heutigen Johannis-Tag hat die Kirche bei der Christianisierung unserer Heimat einfach nur alte heidnische Bräuche der Kelten und Germanen übernommen, kann man überall nachlesen. Danach hat die Kirche diesen Tag zum Gedenktag für Johannis den Täufer gemacht.

Aber irgendwie gibt es sie noch, diese alten Bräuche der Kelten und Germanen, die heute ihre Sonnenwend-Feiern hatten. Denn was sich bewährt hat, sollte man nicht ausrotten.
So kann man auch ruhig heute noch mit großen oder kleinen Feuern böse Geister vertreiben und verbrennen.
Wer weiß? Schaden kann es jedenfalls nicht, wenn man mal so zur Probe der Schwiegermutter mit der Kerze oder Fackel leuchtet....

Auch nutzt die Landwirtschaft diesen heutigen Tag zur letzten Ernte von Spargel und Rhabarber. Denn ab morgen dürfen sich Spargel und Rhabarber ausruhen und Kraft für die Ernte im nächsten Jahr sammeln.

Und eine wichtige Bauern-Regel gibt es auch noch zum Johannis-Tag:

Wenn es zu Johanni regnet, wird die Ernte schlecht!

Na dann, einen schönen Johannis-Tag für Sie!


Mittwoch, 15. Juni 2016

Marktticker: Dieskauer Parkfest

An diesem Wochenende bleibe ich mit meinem Marktstand ganz in der Nähe! Denn im wunderschönen Park von Dieskau zwischen Halle (Saale) und Leipzig ist an diesem Samstag Parkfest angesagt!

Das Schöne an diesem Parkfest ist, daß es keinen billigen Rummel gibt. Nein, hier in Dieskau organisiert der Parkverein ein schönes kleines alternatives Fest.



14:00 Uhr geht es am 18. Juni im Dieskauer Park am Tee-Haus am Mühlweg los.

Es gibt:

  • Männer-Chor-Gesang
  • Irische Musik mit den Greenhorns
  • Folk-Tanz
  • Bogenschießen
  • Zauber-Clown
  • Theater
  • Steckenpferd-Parade und Steckenpferd-Rennen

Ich bin mit meinem Stand dabei!


Drücken Sie uns die Daumen, daß wir bestes Wetter bekommen!



www.park-dieskau.de